6. Juni bis 2. August 2015

Bilder der Spielstätten

 

Langchor und Querschiff stoßen als große, nur durch ihre Fenster gegliederte Blöcke aneinander. Die Ostapsis wird durch Lisenen und einen Nischenkranz gegliedert.
 
Weit öffnet sich das Langhaus dem Blick von der Westempore bis hin zu Querschiff und Langchor.
  
 

Die Westfront der Klosterkirche war zunächst ohne die Türme geplant. Der Nordturm wurde vermutlich nie vollendet.

Die westliche Eingangshalle zum Langhaus wird von einem Tonnengewölbe überspannt.

 

Durch den Bogen zwischen Seitenschiff und Querschiff fällt der Blick auf den Westchor und den Südturm. An den Pfeilerfüßen finden sich Spuren des Brands von 1761.

Die einst vor dem Triumphbogen zum Langchor und Sanktuarium liegende Treppe




Schloss Eichhof


Der Innenhof des Schlosses bietet über 200 Zuschauern während den Theateraufführungen auf der kleinen Freilichtbühne Platz und ein angenehmes Ambiente.

 

Sie befinden sich hier: bad-hersfelder-festspiele.de / Die Festspiele / Bilder der Spielstätten

Nach oben


Die Bad Hersfelder Festspiele finden alljährlich von Juni bis Anfang August in Bad Hersfeld statt. Das „Salzburg des Nordens“ ist dadurch auch überregional bekannt. Auf der 1400 m² großen Bühne in der Stiftsruine werden Schauspiel, Musical sowie Theateraufführungen für die ganze Familie gezeigt. Die neue gepolsterte Bestuhlung bietet 1177 Zuschauern Platz. Das mobile Dach über dem Zuschauerraum der Stiftsruine macht Aufführungen bei jedem Wetter möglich, sodass die Besucher immer im Trockenen sitzen. Weiterhin wird noch ein komödiantisches Theaterstück auf einer Freilichtbühne im Innenhof des Schlosses Eichhof aufgeführt.
Zehn deutsche Festspielorte

Land HessenDie Bundesbeauftragte für Kultur und Medien