Zur Bildergalerie

Das Ensemble bedankt sich für Ihren Besuch des  amerikanische Klassikers von Arthur Miller

HEXENJAGD

Neu gelesen von Dieter Wedel

Bad Hersfeld. Für den Auftakt der Hersfelder Festpiele hat Intendant Dieter Wedel eine grandiose Stückauswahl getroffen. Seine Inszenierung von Arthur Millers „Hexenjagd" punktet nicht nur mit vielen Stars. (HNA)

Bedrückend wie beeindruckend: Wedels „Hexenjagd” Kein leichtes Sommertheater, sondern ein starkes Bühnenstück mit Aussage und Relevanz. Star-Regisseur Wedel hat zum Auftakt der Bad Hersfelder Festspiele das Drama „Hexenjagd” präsentiert. Er begeistert die Premierengäste. ... Wedel (73), zugleich Intendant des bis 28. August laufenden Theaterfestivals, zeigte über zweieinhalb Stunden eine eindringliche und atmosphärisch dichte Fassung des Klassikers von Arthur Miller. Fachleute und Prominente unter den Premierengästen zeigten sich bewegt von der neuesten Bühnenarbeit des preisgekrönten Filmemachers (u.a. „Der Schattenmann”). (dpa)

Das geht unter die Haut und entlässt nach gut zweieinhalb Stunden Spielzeit plus Pause ein nachdenkliches Publikum in die Geisterstunde. Zuvor gab es gut acht Minuten Applaus und stehende Ovationen. Verdient! Die Feuerprobe ist gelungen. (HZ)

Arthur Millers „Hexenjagd“ passt leider in jedes Jahr auf Erden, so lange die Menschheit noch besteht. Zur Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele spielte im Hinterkopf der Zuschauer vielleicht weniger das (zentrale) Thema der Denunziation eine Rolle und stattdessen vor allem die atemberaubende Geschwindigkeit, mit der sich die Stimmung ändern kann. Und wie die Stimmung auf die Faktenlage durchschlägt, und am Ende will es am liebsten keiner gewesen ein. Auch in der Stiftsruine jedenfalls kam die Geschichte um eine christlich aufgeladene Hysterie nebst der Verfolgung privater Interessen auf verschiedenen Seiten voll zur Geltung. (Frankfurter Rundschau)

In die Aufführung ist auch ein Film eingebaut, den Wedel zuvor gedreht hatte. Tatsächlich dynamisieren die Einspieler das manchmal etwas zähe Geschehen durch Erklärungen und Zusammenfassungen, die die Landstreicherin Sarah Good, gespielt von Jasmina Tabatabai gibt. (Deutschlandradio Kultur)

Christian Nickel ist für seine Rolle in HEXENJAGD mit dem Großen Herseldpreis 2016 ausgezeichnet worden. Die Begründung der Jury: Mit dem  Großen Hersfeldpreis 2016 bei den Bad Hersfelder Festspielen wird Christian Nickel für seine Darstellung des John Proctor in Arthur Millers HEXENJAGD ausgezeichnet. Er gibt der Rolle durch sein zurückgenommenes und gleichzeitig emotionales Spiel eine hohe Glaubwürdigkeit. In der hochaktuellen Inszenierung von Dieter Wedel ragt er aus einem außerordentlich starken und homogenen Ensemble heraus. Durch Schuld und Gewissensnot wird er zum tragischen Helden. Auf diesem Weg zeigt Christian Nickel die Zerrissenheit des John Proctor zwischen Trieb und Treue, zwischen gesellschaftlicher Anpassung und selbstzerstörerischer Suche nach der Wahrheit.


 

 

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

 

TICKET SERVICE

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00


© 2015 Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. | Layout + Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld | Programmierung und CMS: mirumedia, Ludwigsau