Andrea Jung

Andrea Jung ist Volljuristin und hat sich früh auf Projekte im Showgeschäft spezialisiert.

Sie rechnet mit spitzer Feder und hat ein Gespür dafür, den Spagat zwischen künstlerischem Anspruch und städtischem Haushalt zu meistern.

Für Andrea Jung  war früh klar, welchen beruflichen Weg sie einschlagen würde. Ihre Mutter Heidi Jung, war Controllerin in der Frankfurter Konzertagentur Lippmann und Rau und Chef Fritz Rau war für Andrea wie ein zweiter Vater. Schon während der Schulzeit arbeitete sie im Kartenvorverkauf, das Jura-Studium finanzierte sie sich durch verschiedene Jobs in der Entertainment-Branche.

Als Freiberuflerin war Andrea Jung bald sehr gefragt im Tour-Accounting, was die komplette Kalkulation eines Konzerts bis zur Endabrechnung mit dem Veranstalter beinhaltet. Die gebürtige Frankfurterin arbeitete für „Stage-Entertainment“ Hamburg, baute den Tournee-Bereich für die Musicals CATS und Disney’s AIDA auf und hatte ebenfalls das Projektmanagement inne.

Zu den turbulentesten Zeiten zählten für die Juristin zweifelsohne die vier Jahre, die sie mit und für Peter Maffay und seiner TABALUGA-Produktion  in Deutschland und Europa unterwegs war. In diesen Jahren knüpfte sie  etliche Kontakte mit Künstlern und Drahtziehern, die ihr auch heute wieder in Bad Hersfeld zugute kommen.

Weitere Station für Andrea Jung war eine Berliner Agentur für Markenkommunikation, die unter anderem Veranstaltungen für die Berliner Fashion Week konzipierte und vermarktete.  Hier war das Wissen der erfahrenen Entertainment-Juristin im Bereich Legal & Business Affairs gefragt.

Sie liebt die Arbeit für die Bad Hersfelder Festspiele, weil sie bei ihrer Arbeit den Event-Charakter braucht - und die Festspiele  „großes Theater und auch ein bisschen Rock’n’Roll sind“, sagt sie lächelnd.