Natascha Hirthe

Natascha Hirthe

Die gebürtige Berlinerin absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Maria Körber - Schule in Berlin.

Schon während ihrer Ausbildung hatte sie Engagements bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall und am Intimen Theater in Berlin.
Bei ihrer Zwischenprüfung wurde sie für die Angelique in der DER EINGEBILDETE KRANKE' von Moliere entdeckt und spielte diese Rolle an der Tribüne/Berlin.

Sie spielte die Lisiska in Frank Wedekind's TOD UND TEUFEL an der Rost-Bühne Berlin, bevor sie nach bestandener Abschlussprüfung nach Österreich ans Stadttheater St. Pölten engagiert wurde, wo sie die Rolle der Lola Fröhlich in Heinrich Mann's Bühnenstück DER BLAUE ENGEL übernahm. Nach zwei Jahren als festes Ensemblemitglied am Stadttheater Wilhelmshaven folgten Engagements bei den Bad Hersfelder Festspielen, im Stükke - Theater Berlin, am Alten Schauspielhaus in Stuttgart , sowie an der Komödie in Düsseldorf.
Außerdem ging sie für die 'Tournee Kugelgruber' und die 'Theatergastspiele Kempf' auf Tournee. 2013/14 war sie am Schlosstheater Celle in dem Musical DER GESTIEFELTE KATER - SIEBEN LEBEN und in der Uraufführung JUCHAIRASSA - NOCH EIN DENKMAL FÜR HERMANN LÖNS zu sehen.
Sie spielte am Neuen Theater in Hannover unter der Regie von Jan Bodinus die deutsche Erstaufführung des französischen Stücks TRENNUNG FÜR FEIGLINGE von Clement Michel. Danach folgte ein Engagement an der „Komödie am Altstadtmarkt“ in Braunschweig für IM HIMMEL IST KEIN ZIMMER FREI.
Unter der Regie von René Heinersdorff übernahm sie die Rolle der Laura in DIE WAHRHEIT von Florian Zeller am Kammertheater Karlsruhe in den Spielzeiten 2016/17. Im Jahr 2018 spielte sie am Theater am Dom in HONIG IM KOPF die Rolle der Sarah Rosenbach, ebenfalls unter der Regie von René Heinersdorff.

Neben ihrer Theaterarbeit stand sie immer wieder für viele Fernsehproduktionen vor der Kamera - unter anderen DER FAHNDER, TATORT, SCHIMANSKI, KLINIKUM BERLIN MITTE, DIE DREI, EDEL UND STARK, EVELYN HAMANN'S GESCHICHTEN, IN ALLER FREUNDSCHAFT, TYPISCH SOPHIE, NOTRUF HAFENKANTE - sowie für das Sat. 1 Movie DER HIMMEL ÜBER AUSTRALIEN.

Häufig war sie außerdem als Synchronsprecherin tätig, lieh unter anderen Gwyneth Paltrow und Ashley Judd ihre Stimme.

Sie zeichnet in den letzten Jahren für verschiedene musikalische Lesungen verantwortlich, bei denen sie auch Konzeption und Regie übernahm.

   Außerdem entstand unter ihrer Konzeption und Regie ein Hörbuch mit Texten und Liedern zum Thema LIEBE UND ABSCHIED für das Johannes Hospiz in Münster.

Im Schloss Eichhof war sie 1995 in dem Stück ARLECCHINOS HERREN als Angelique unter der Regie von Helmut Stauss zu sehen.
Sie übernahm außerdem die Konzeption und Regie bei der Christian Morgenstern - Lesung EIN MORGEN IM STERN MIT MORGENSTERN im Hotel ‚Zum Stern‘ Bad Hersfeld.


(c)Thorsten Eichhorst