Hanns Jörg Krumpholz

Nach der Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart folgten Engagements an den Städtischen Bühnen Heidelberg, dem Schauspielhaus Zürich, dem Theater der Altstadt im Westen, der Württembergischen Landesbühne Esslingen, dem Schauspiel Bonn, dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden sowie dem Schauspiel Frankfurt.

Wichtige Rollen seiner bisherigen Theaterlaufbahn waren u.a. Peachum in der DREIGROSCHENOPER von Brecht, Nathan in Lessings NATHAN DER WEISE, Christian in DAS FEST, die Titelrolle in Shakespeares HAMLET sowie die Rolle des Kleist in dem Monolog DIE GESCHICHTE EINER SEELE in der Inszenierung von Heidemarie Rohweder.

Im Fernsehen war Hanns Jörg Krumpholz bereits in bekannten Formaten wie dem Münsteraner TATORT und in verschiedenen Serien (z.B. GROSSSTADTREVIER) zu sehen.

Seit 2011 gibt Hanns Jörg Krumpholz mit dem musikalischen Soloprogramm THE PIANO HAS BEEN DRINKIN sowie dem Duo LITTLE BLUES BROTHERS ganz besondere Konzerte (mit Gesang, Klavier und Gitarre).

Während der 67. Bad Hersfelder Festspiele trat Hans Jörg Krumpholz u.a. als Prierias, Theologe am Vatikan in Dieter Wedels MARTIN LUTHER-DER ANSCHLAG auf.

(c) Thorsten Jander