Frank Casali

 


Frank Casali wurde in Italien geboren und absolvierte seine Schauspielausbildung an der Kölner Schauspielschule „Der Keller“.

Während seiner Ausbildung war er regelmäßig in Produktionen am Theater Der Keller zu sehen: Er spielte in Inszenierungen wie DAS VERSPRECHEN (Regie: Heinz Simon Keller), VERRÜCKTES BLUT (Regie: Nils-Daniel Finckh), DAS TIERREICH (Regie: Charlotte Sprenger), sowie der Filmadaptation von François Ozons DIE KLASSE (Regie: Nils-Daniel Finckh).

Als Stipendiat im Forum des Schweizer Theatertreffens gründete er mit weiteren Teilnehmern eine eigene Kompanie. Ihre Performance-Arbeit THEATRALE GRENZEN - SPRACHLICH, ÄSTHETISCH, KULTURELL zum Thema Sprachräume und Multilingualität der Schweiz kam im Theater Neumarkt in Zürich zur Aufführung.

Seit 2017 arbeitet Frank Casali als freischaffender Schauspieler. Er lebt in Köln.
Am Theater Der Keller spielt er in Charlotte Sprengers Romanadaptation von Anthony Burgess’ CLOCKWORK ORANGE, die mit dem Heidelberger Theaterpreis ausgezeichnet und für den Kölner Theaterpreis nominiert wurde. Zudem ist er in Sprengers Inszenierung von DAS FEST in der Rolle des Helge Klingenfeldt, und in Fassbinders TROPFEN AUF HEISSE STEINE (Regie: Tom Müller) in der Rolle des Franz zu sehen.

Weitere Engagements führten ihn an das Theater Aachen, das Theater Münster, sowie das Landestheater Dinslaken, wo er als Schreiber Licht in DER ZERBROCHNE KRUG in einer Inszenierung von Moritz Peters zu sehen war. Im Euro Central Theater Bonn spielte er die Rolle des Liam in Dennis Kellys WAISEN (Regie: Michael Meichßner).

Außerdem ist Frank Casali regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, u.a. in SOKO KÖLN, DIE SPEZIALISTEN - IM NAMEN DER OPFER, ZWEI IM FALSCHEN FILM, DAS WICHTIGSTE IM LEBEN, DIE KLEINEN UND DIE BÖSEN.

 

(c) Niklas Vogt