Christoph Wohlleben

1983 legte er sein 1. Staatsexamen Schulmusik an der Hochschule der Künste in Berlin (heute UdK) ab, 1987 sein Dirigentendiplom bei Prof. Otmar Suitner an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Wien.

Erste Stationen waren die als Kapellmeister an den Theatern in Trier und Bremerhaven, danach wurde er 1. Kapellmeister und Stellvertreter des Generalmusikdirektors am Stadttheater Bremerhaven

Als Musikdirektor der Musicals MISS SAIGON ( in der Musical Hall Stuttgart), SUNSET BOULEVARD (dem Rhein-Main-Theater Niedernhausen ) und PHANTOM OF THE OPERA im United Kingdom war er dann tötig.

Als Gastdirigent war er für die Produktionen KUSS DER SPINNENFRAU und EIN KÄFIG VOLLER NARREN (Landestheater Eisenach) MISS SAIGON und MANN VON LA MANCHA (Theater St. Gallen) NO(N)SENS (Pforzheim), MY FAIR LADY (Komödie Frankfurt), JESUS CHRIST SUPERSTAR (Schleswig-Holsteinischen Landestheater Flensburg,) und EVITA am Theater am Richtweg Bremen engagiert; außerdem war er Musikalischer Leiter von CHICAGO bei den Ettlinger Schlossfestspielen.

Ausserdem war er Musikalischer Leiter bei NEXT TO NORMAL 2013 und 2015 am Stadttheater Fürth, von HAIR 2014, - 2015 am Staatstheater Darmstadt, von WEST SIDE STORY an den Wuppertaler Bühnen und von NEXT TO NORMAL 2016 in Wien.

Seit 1999 ist Christoph Wohlleben Musikalischer Leiter der Bad Hersfeld Festspiele, und für die Zusammenstellung und Leitung des Orchesters der Musicals EVITA, JESUS CHRIST SUPERSTAR, LES MISERABLES, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, JEKYLL & HYDE, WEST SIDE STORY, SUNSET BOULEVARD, SHOW BOAT, KISS ME KATE, CABARET, MY FAIR LADY, TITANIC und HAIR zuständig.

In 2017 wurde er für seine Arbeit mit dem Orchester an TITANIC mit dem Hersfeld-Preis ausgezeichnet.

https://www.christoph-wohlleben.de