Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren

Termine & Tickets

Restkarten verfügbar
Keine Karten verfügbar

UWE OCHSENKNECHT in
WEISSES KANINCHEN, ROTES KANINCHEN

von Nassim Soleimanpour
am 24. August 2019/ 20:30 Uhr
Stiftsruine Bad Hersfeld

Ein Schauspieler. Ein versiegeltes Textbuch.  Keine Probe.

Hersfelder Zeitung
„Uwe Ochsenknecht, eigentlich Garant für locker-unterhaltende Kinoabende, spielte das Stück „Rotes Kaninchen, weißes Kaninchen“ des iranischen Autors Nassim Soleimanpour, ohne vorherige Probe und ohne vorbereitende Textlektüre – eine veritable Reise ins Ungewisse, die unmittelbar nach dem frenetischen Auftrittsapplaus begann. ... Es gab viele komische Momente an diesem Abend, für die vor allem Ochsenknechts großartige Fähigkeit zur Improvisation und sein Mut zu Skurrilität und Überzeichnung sorgte. Aber angesichts der großen Fragen – nach Leben und Tod und nicht zuletzt nach den Lebensbedingungen in der Unfreiheit – die der Text aufwarf, blieb das Lachen oft genug im Halse stecken und mündete am Ende mit voller Absicht in Beklemmung, Irritation und Ratlosigkeit, die Schlussapplaus und vereinzelte „Zugabe“-Rufe deplatziert erscheinen ließen.“ (Ute Janßen)

lokalo24/ Kreisanzeiger/ Fulda Aktuell
„Die Grenzen verschwammen zusätzlich, weil jeder einzelne im Publikum nicht nur passiver Zuschauer war, sondern aktiv agierender Teil des Stückes wurde. Integriert in das, was Soleimanpour erdacht hatte. Dieser nutzte sein (mehrfach preisgekröntes und in 15 Sprachen übersetztes) Theater-Experiment, um gesellschaftliche und politische Zu- und Umstände in seinem Heimatland (und anderswo auf der Welt) anzuprangern. Durch Ochsenknechts Improvisationskunst gab es viele Lacher, aber auch sehr ernsthafte, nachdenklich machende Momente. Bis zum Ende des Stückes nach rund eineinhalb Stunden hielt Ochsenknecht die Spannung aufrecht, agierte immer wieder mit dem Publikum und musste durchaus Mut beweisen. Warum, das soll natürlich ein Geheimnis bleiben. Wer das Experiment miterlebt hat, weiß, was gemeint ist.“ (Christopher Göbel)

Osthessen News
„Nach eineinhalb Stunden verließ die Hälfte der Zuschauer – auch ich – zum Schluss die Stiftsruine, ohne Uwe Ochsenknecht zu applaudieren, aber das keinesfalls, weil es uns nicht gefallen hätte. Die andere Hälfte wartete und feierte den Schauspieler ganz groß. Das verstehen Sie nicht? Dann ist es gut. Schließlich soll das Stück (der Text?) ein Mysterium bleiben …“ (Matthias Witzel)

 


Termine und Tickets

Restkarten verfügbar     Keine Karten verfügbar

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

 

TICKET SERVICE

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00

© Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. // Layout & Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld // Programmierung & CMS: mirumedia | die internetagentur, Ludwigsau