Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren

Termine & Tickets

Restkarten verfügbar
Keine Karten verfügbar

Uraufführung

A LONG WAY DOWN

(EIN LANGER WEG NACH UNTEN)

nach dem Roman von Nick Hornby

Deutsch von Clara Drechsler und Harald Hellmann
Bühnenfassung von Dr. Bettina Wilts
Inszenierung: Christian Nickel
Uraufführung: 20. Juli 2019/ Letzte Vostellung: 25. August 2019
Schloss Eichhof

Dauer: ca 2 Std. plus 30 Min. Pause

Die Hersfelder Zeitung schreibt:
"„A long way down“ ist intelligentes Boulevard-Theater, ein unterhaltsamer Abend mit Tiefgang, wie von Regisseur Christian Nickel angekündigt. Das Premierenpublikum spendete dem kompletten Ensemble nach gut zweieinhalb Stunden lang anhaltenden und lauten Applaus, jedoch ohne sich von den Plätzen zu erheben." (Nadine Maaz)

osthessennews:
"Alle vier Hauptdarsteller, es wäre in diesem Fall nicht fair, einen einzelnen besonders hervorzuheben, zeigten ein grandioses Spiel. Karsten Speck überzeugt in der Rolle als Martin, der – obwohl beruflich sowie privat gescheitert – noch immer eine gehörige Portion Überheblichkeit an den Tag legt. Mit Natascha Hirthe fühlt man mit, sie spielt das konservative und streng gläubige Mauerblümchen Maureen. Die Charaktere der beiden „Jungspunde“, Mick Riesbeck und Helena Sigal könnten unterschiedlicher kaum sein: Auf der einen Seite die rebellische, laute Jess, der es augenscheinlich im ersten Moment vollkommen an Empathie fehlt, andererseits der ruhigere – und besonnenere JJ, der mit seinen Einwänden zum Nachdenken anregt." (Miriam Rommel)

Fuldaer Zeitung
"Gleichmäßig hoch ist die darstellerische Qualität der vier Hauptbeteiligten, ausgefeilt das Zusammenspiel. Karsten Speck gibt mit zynischer Überheblichkeit und schmieriger Lässigkeit den abgehalfterten Fernsehmoderator Martin, der "sein Leben im Klo runtergespült hat". Den scharfen Kontrast zu ihm bildet die schüchtern-prüde, verzweifelte und überforderte Maureen (Natascha Hirthe, eindrucksvoll und bewegend), die an der Pflege ihres behinderten Sohnes beinahe zerbricht. Fast schon übermotiviert wirft sich Helena Charlotte Sigal in die Rolle der ausgeflippt-schrägen Jess, die sich aus Liebeskummer umbringen will. Vierter im Bunde der verhinderten Selbstmörder: JJ, der gescheiterte Musiker (Mick Riesbeck, präsent, präzise und charmant)." (Christoph A. Brandner)


Termine und Tickets

Restkarten verfügbar     Keine Karten verfügbar

Bildergalerie

 

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

 

TICKET SERVICE

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00

© Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. // Layout & Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld // Programmierung & CMS: mirumedia | die internetagentur, Ludwigsau