Termine & Tickets

Restkarten verfügbar
Keine Karten verfügbar

 

Deutsche Erstaufführung

SHAKESPEARE IN LOVE

nach dem Drehbuch von Marc Norman & Tom Stoppard
in einer Bühnenfassung von Lee Hall, mit Musik von Paddy Cunneen

Inszenierung: Antoine Uitdehaag
Bühne: Jens Kilian
Kostüm: Erika Landertinger

Musik: Het Paleis van Boem (Martin Vonk/Jaap de Weijer)

Premiere: 20. Juli 2018/ 21:00 Uhr
Stiftsruine Bad Hersfeld

 

Pressestimmen

Regisseur Uitdehaag hat dabei sehr genau darauf geachtet, die Balance zu halten: Er gibt dem Affen hemmungslos Zucker, wenn Shakespeare und Marlowe im Duett dichten oder die Theatertruppe Klaus Figges Fecht-Choreografien mit begeisternder Rasanz und Slapstick-Einlagen umsetzt. Wenn sich im nächsten Moment der Fokus alleine auf Shakespeare und seine Angebetete Viola de Lesseps richtet, die die Unmöglichkeit ihrer Liebe realisieren, dann entsteht trotz des Tempo- und Stimmungswechsels kein Bruch. So wie man vorher schallend gelacht hat, so leidet man nun mit und wischt sich nun verlegen ein Tränchen aus dem Augenwinkel. Das Mysterium Theater eben. ... Es gab kräftigen Applaus, Jubel und minutenlang stehende Ovationen. (Hersfelder Zeitung)

 

Herausragend ist die Leistung von Natalja Joselewitsch, die als Viola überzeugt. Ihr nimmt man die energische junge Frau, die um ihren großen Traum kämpft und dabei auch noch die große Liebe findet, zweifelsfrei ab. Dennis Herrmann spielt William Shakespeare mit einer Freude und Energie, die das Publikum von der ersten Minute an mitnimmt. Bezaubernd spielt Bettina Hauenschild Violas Amme, die stets besorgt um das Wohl ihres Schützlings ist, später zu dessen engster Vertrauten und Verbündeten wird. ... Herrlich komische Dialoge, abgewechselt mit hoffnungsloser Romantik – all das wird am Ende des Abends dann doch noch mit lang anhaltendem Applaus vom Publikum gebührend gewürdigt. (osthessennews)

 

Ein Märchen für Erwachsene war versprochen worden - und ein Märchen für Erwachsene wurde geboten. Das Theaterstück "Shakespeare in Love", das Antoine Uitdehaag erstmals auf einer deutschen Bühne inszeniert, hat die Zuschauer bei den Bad Hersfelder Festspielen begeistert. ... Neben auch aus dem Fernsehen bekannten Akteuren wie Brigitte Grothum,
Martin Semmelrogge, Robert Joseph Bartl oder Bettina Hauenschild standen mit den beiden Hauptdarstellern zwei noch junge Schauspieler auf der Bühne: Dennis Herrmann (Jahrgang 1986) als Will Shakespeare und Natalja Joselewitsch (1991) als Viola spielten ihre Parts mit
viel Charme und harmonierten auf der Bühne. ... Gelungen sind auch die vielfältigen Kostüme genau wie die fließenden Übergänge zwischen den Szenen. Mal leisere, mal lautere Töne, auch Tanzszenen oder wilde Kämpfe, mal ernst, dann wieder heiter: "Shakespeare in Love" zeigt die bunte Welt des Theaters - vereint in einem Stück. (dpa)

 

Turbulente Verwicklungen, Slapstick, Witz, Charme und ein entzückendes Liebespaar sind die Bestandteile eines heiter-gefühlvollen Komödienabends, der das Publikum zur Premiere am Freitag in der ausverkauften Stiftsruine in Bad Hersfeld zu minutenlangen Ovationen hinriss. (HNA)

 

Ein turbulent-unterhaltsames und besinnliches Stück für Shakespeare-Kenner und Einsteiger: Die deutsche Erstaufführung der Komödie "Shakespeare in Love" in der Stiftsruine ergötzte das Publikum, das nach drei Stunden heftig applaudierte ... Gemessen an ihren guten Leistungen müssen alle 22 Schauspieler genannt werden ... Die Komödie endet mit Wills Hinweis auf das Ende seines künftigen Werkes "Was ihr wollt" mit dem Versprechen: "Es ist ein Mysterium". "Shakespeare in Love" in der Stiftsruine ist ein Gesamtkunstwerk und ein Mysterium, wie es uns allen gefällt. (Fuldaer Zeitung)

 

Der Niederländer Antoine Uitdehaag hat groß angelegtes Ensembletheater inszeniert, mit 26 Schauspieler (und 30 Statisten), das dem Film zur Halbzeit emotional einigermaßen nahe kommt, um im zweiten Akt ein starkes Eigenleben zu entwickeln. Das gewinnt immer mehr Tempo und Temperatur, wird höchst unterhaltsam und sehr romantisch, nie aber albern, nie aber kitschig. Klaus Figge, Meister seines Fachs, hat mit den Schauspielern vorzüglich arrangierte Fecht- und sonstige Kampfszenen einstudiert. Erika Landertingers Kostüme tragen die 1593 siedelnde Handlung durch alle möglichen Epochen zu uns heran. ... Am Ende des Abends, kurz nach Mitternacht, stehen aber 1300 Festspielzuschauer wie ein Mann, der auch eine Frau sein kann. Das Theater hat sich wirklich selbst gefeiert – und kann sich nunmehr rechtmäßig feiern lassen. (Thüringer Allgemeine)

Natalja Joselewitsch und Dennis Herrmann haben für ihre Rollen in SHAKESPEARE IN LOVE den Großen Hersfeldpreis der Kritiker erhalten.


Termine und Tickets

Restkarten verfügbar     Keine Karten verfügbar

Bildergalerie

 

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

 

TICKET SERVICE

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00

© 2015-2017 Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. | Layout & Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld | Programmierung & CMS: mirumedia, Ludwigsau