News rund um die Festspiele


Aktuelles

Wegen der Hohen Nachfrage: Zusatztermine MY FAIR LADY

am 14. Juli um 20:30 Uhr und am 15. Juli 2016 um 21:00 Uhr!

Zum ersten Mal wird während der Bad Hersfelder Festspiele das Musical  MY FAIR LADY (Premiere: 8. Juli 2016 / 21:00 Uhr) zu sehen sein. Der Klassiker mit unvergesslichen Songs, der großartigen Musik von Frederick Loewe und pointierten Dialogen nach dem Bühnenstück von George Bernhard Shaw wird unter der Musikalischen Leitung von Christoph Wohlleben und der Choreographie von Melissa King gezeigt. ES GRÜNT SO GRÜN, ICH HÄTT´GETANZT HEUT NACHT und natürlich: WÄRE DET NICH WUNDASCHEEN? das sind nur drei der wunderbaren Songs, die in der Stiftsruine zu hören sein werden. 

Der Ticket-Service der Bad Hersfelder Festspiele empfiehlt, frühzeitig Karten zu bestellen. Die Kartennachfrage ist sehr hoch, so sind zum Beispiel viele Vorstellungen von UNSERE FRAUEN bereits ausverkauft - und für weitere gibt es nur noch Restkarten. Für die Konzerte von Jan Josef Liefers mit RADIO DORIA und Johannes Oerding und Band gab es schon wenige Stunden nach Beginn des Vorverkaufs keine Tickets mehr.

Am 1. Juli 2016 wird um 21 Uhr UNSERE FRAUEN von Éric Assous in der Inszenierung von  Jean-Claude Berutti im Schloss Eichhof Premiere haben. Es spielen: Ulrich Bähnk, Justus Carrière und Mathieu Carrière. Die Hamburger Morgenpost schreibt zu dieser Inszenierung: „Der französische Komödien-Hit ... wird an den Kammerspielen zum Bühnenkracher: Riesenapplaus nach erheiternden 90 Spielminuten.“ Und das Hamburger Abendblatt lobt: „Diesen Darstellern zuzusehen, ist die pure Freude. [… ] Zu dritt fackeln sie ein komödiantisches Feuer ab. “

Ein „Himmlisches Vergnügen“ (Hamburger Morgenpost) „Umwerfend, und das im wahrsten Sinne des Wortes...“ (DIE WELT) ist die zweite Inszenierung, die im Schloss Eichhof gezeigt wird. Am 28. Juli feiert LAUREL & HARDY in der Inszenierung von  Michael Bogdanov mit Ulrich Bähnk und Roland Renner und Siegfried Gerlich am Klavier Premiere.

Für die ganze Familie mit Kindern ab 10 Jahren wird im kommenden Sommer KRABAT gezeigt. Für Jugendliche und Erwachsene empfiehlt sich Dieter Wedels HEXENJAGD und Joern Hinkels SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN. Musical-Fans freuen sich über Karten für MY FAIR LADY und CABARET. Die Komödie DER KREDIT ist nicht nur für Banker und Kreditnehmer ein großes Vergnügen und das Angebot im Schloss Eichhof garantiert ebenfalls beste Unterhaltung mit Tiefgang. Wer Oper und Klassische Musik vorzieht, wird ebenfalls fündig: MESSA DA REQUIEM von Giuseppe Verdi mit Barbara Krieger steht bereits auf dem Festspielprogramm und weitere Veranstaltungen werden hinzu kommen. 

 

 

 

Dieter Wedel inszeniert HEXENJAGD

SPANNEND UND AKTUELL WIE NIE: HEXENJAGD als Polit-Thriller.

Dieter Wedels Wahl für seine eigene Inszenierung in der Stiftsruine ist auf ein Schauspiel gefallen, mit dem er die nächsten Bad Hersfelder Festspiele spannend und aktuell wie nie machen wird. Arthur Millers HEXENJAGD (Eröffnungs-Premiere: 24. Juni 2016 / 21:00 Uhr) ist ein Klassiker und beschäftigt sich mit einem zeitlosen Thema, das aber in diesen Zeiten einen besonderen Stellenwert hat. Täglich erleben wir in Sozialen Netzwerken sogenannten shitstorm, also moderne Hexenjagden, Neid und Missgunst führen on- und offline zu Hetze und Verunglimpfungen. Die Mechanismen einer Hexenjagd, die psychologischen Grundlagen und die Rollen sind übertragbar und Dieter Wedel wird mit seiner Inszenierung zu einer grundsätzlichen aber auch hoch aktuellen Diskussion beitragen.

Seiner Inszenierung gibt er den Untertitel „... und morgen sind vielleicht Sie dran!“ Der Regisseur zu seiner Auswahl: „HEXENJAGD – geschrieben als Parabel auf die Kommunisten-Verfolgung während der McCarthy-Ära – ist auch heute noch von verstörender Aktualität. Ein spannender Polit-Thriller und zugleich ein beklemmendes, bewegendes menschliches Drama“.

Zum ersten Mal wird während der Bad Hersfelder Festspiele das Musical  MY FAIR LADY (Premiere: 8. Juli 2016 / 21:00 Uhr) zu sehen sein. Der Klassiker mit unvergesslichen Songs, der großartigen Musik von Frederick Loewe und pointierten Dialogen nach dem Bühnenstück von George Bernhard Shaw wird unter der Musikalischen Leitung von Christoph Wohlleben und der Choreographie von Melissa King gezeigt. ES GRÜNT SO GRÜN, ICH HÄTT´GETANZT HEUT NACHT und natürlich: WÄRE DET NICH WUNDASCHEEN? das sind nur drei der wunderbaren Songs, die in der Stiftsruine zu hören sein werden.

Für die ganze Familie, junge Zuschauer und solche, die jung geblieben sind, wird der künstlerische Leiter der Bad Hersfelder Festspiele Joern Hinkel KRABAT  (Premiere: 28.Juni 20:00 Uhr / Stiftsruine/ ab 10 Jahre) nach dem preisgekrönten Jugendbuch von Otfried Preußler für die Bühne einrichten und zeigen. „Bei erneutem Lesen von KRABAT war ich fasziniert davon, wie sehr mich die Methoden des ‚Meisters’ an die Gehirnwäsche religiöser oder politischer Fanatiker von heute erinnern“  so  Joern Hinkel.

Auf der Bühne im Park der Stiftsruine, der SPIELWIESE wird DER KREDIT (Premiere: 11. August 2016/ 18:00 Uhr) von Jordi Galceran gezeigt. Erfrischend komisch schildert DER KREDIT, wie sich die Machtverhältnisse zwischen einem Bankberater und einem Kunden neu ordnen. Schritt für Schritt gerät der Filialeiter in die Fänge des Antragstellers, bis am Ende die Rollen gänzlich vertauscht sind.

Wiederaufnahmen

Das Musical CABARET (ab 12. August 2016 / 20:30 Uhr / Stiftsruine) in der Inszenierung von Gil Mehmert und Erik Petersen mit Helen Schneider, Bettina Mönch, Helmut Baumann, Rasmus Borkowski und vielen anderen wird wieder aufgenommen. Eine „rasante, kluge und stimmungsvolle Inszenierung“, befanden Publikum und Kritiker nach der Premiere.

Auch Joern Hinkels SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN nach William Shakespeare (ab 15. Juli/ 18 Uhr/ Spielwiese) werden noch einmal gezeigt. Das Publikum kann sich erneut auf den Zuschauerpreisträger André Eisermann und alle anderen wunderbaren Schauspieler freuen.

Festspiele in Concert

Außerdem wird es zwei Konzerte schon vor Beginn der Festspiele geben. Jan Josef Liefers und Johannes Oerding kommen mit ihren Bands in die Stiftsruine.

Geplant sind für den Sommer 2016 zudem szenische Konzerte einer Oper unter der Musikalischen Leitung von Staatskapellmeister Julien Salemkour und der Regie von Dieter Wedel. Der vielfach ausgezeichnete und bekannte Opernstar Barbara Krieger wird darin zu sehen sein.  Außerdem wird die MESSA DA REQUIEM von Giuseppe Verdi unter der musikalischen Leitung von Julien Salemkour mit Barbara Krieger am Samstag, den 06. August um 20.30 Uhr aufgeführt.

Neu im Sommer 2016 ist somit die verlängerte Spielzeit.  Die Bad Hersfelder Festspiele können nun von Mitte Juni bis Ende August statt finden. „Das ist ein großer Gewinn“, erläutert Dieter Wedel.

An den  Veränderungen, die Dieter Wedel und das Festspielteam bereits vorgenommen haben, wird natürlich weiter gearbeitet. Die neue Tribüne in der Stiftsruine wird noch komfortabler eingerichtet. Zum Beispiel werden Sicherheitsgitter durch Plexiglasscheiben ersetzt, um die Sicht zu verbessern.

Eine weitere Neuerung im ersten Jahr der Intendanz von Dieter Wedel war und ist  DIE SPIELWIESE zwischen Stiftsruine und Katharinenturm. Der kaufmännische Leiter Stefan Pruschwitz dazu: „Sie wurde 2015 vom Publikum begeistert aufgenommen. Die Zuschauertribüne wird auch hier verbessert. Die Plätze werden in Zukunft nummeriert sein, die Platzzahl wird erhöht und die Sichtachsen werden verbessert.“ Und Joern Hinkel ergänzt: „Damit wird die bezaubernde Bühne im Grünen, auf der die Zuschauer die Schauspieler hautnah erleben können, noch mehr ein Raum für poetisches Theater, dessen Kraft auch in seiner Unmittelbarkeit liegt.“

 

 

 

 

Klassik/Oper in der Stiftsruine

Besuchen Sie auch MESSA DA REQUIEM von Giuseppe Verdi unter der musikalischen Leitung von Julien Salemkour mit Barbara Krieger am Samstag, den 06. August um 20.30 Uhr in der Stiftsrune. 

Mehr dazu hier.



 

 

 

 

 

Valentinstag: wir haben das richtige Geschenk

Sicher möchten auch Sie am Sonntag etwas verschenken, was in Erinnerung bleibt. Erlebnisse bleiben in Erinnerungen und Vorstellungen der Bad Hersfelder Festspiele sind immer ein besonderes Erlebnis.

Am Valentinstag geht es um Liebe - um Liebe geht es auch in Joern Hinkels Fassung der SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN. Im letzten Jahr war die Inszenierung so erfolgreich, dass sie in 2016 noch einmal gezeigt wird – auf der neuen Bühne im Stiftspark, der SPIELWIESE.

Es beginnt in der Nacht vor der Hochzeit. Hippolyta wird von Zweifeln geplagt. Ist Fürst Theseus der richtige Mann? Wird sie geloben können, ihm in guten wie in schlechten Zeiten beizustehen?  

Liebe in schlimmen Zeiten beschreibt das großartige Musical CABARET. Die Inszenierung in der Stiftsruine ist ein beeindruckendes, anrührendes und auch nachdenklich stimmendes Erlebnis.

Mehr dazu und zu den vielen Verwicklungen um das Thema Liebe und auch Bilder der Inszenierung finden Sie unter Programm.

Dort natürlich auch alles zu allen anderen Angeboten der 66. Bad Hersfelder Festspiele nicht nur für Verliebte.

 

 

 

 

Zur Website der Stadt Bad Hersfeld Zur Website 10 Deutsche Festspielorte

Intendant Dr. Dieter Wedel

SPANNEND UND AKTUELL WIE NIE:
Dieter Wedel inszeniert 2016 HEXENJAGD in der Stiftsruine in Bad Hersfeld als Polit-Thriller

Schauspiel der Extraklasse mit starken aktuellen Bezügen, zwei Musicals, Angebote für die ganze Familie und Konzerte: Der Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, Dieter Wedel stellte sein Programm für den Sommer 2016 vor.

Dieter Wedels Wahl für seine eigene Inszenierung in der Stiftsruine ist auf ein Schauspiel gefallen, mit dem er die nächsten Bad Hersfelder Festspiele spannend und aktuell wie nie machen wird. Arthur Millers HEXENJAGD (Eröffnungs-Premiere: 24. Juni 2016 / 21:00 Uhr) ist ein Klassiker und beschäftigt sich mit einem zeitlosen Thema, das aber in diesen Zeiten einen besonderen Stellenwert hat. Täglich erleben wir in Sozialen Netzwerken sogenannten shitstorm, also moderne Hexenjagden, Neid und Missgunst führen on- und offline zu Hetze und Verunglimpfungen. Die Mechanismen einer Hexenjagd, die psychologischen Grundlagen und die Rollen sind übertragbar und Dieter Wedel wird mit seiner Inszenierung zu einer grundsätzlichen aber auch hoch aktuellen Diskussion beitragen.

Seiner Inszenierung gibt er den Untertitel „... und morgen sind vielleicht Sie dran!“ Der Regisseur zu seiner Auswahl: „HEXENJAGD – geschrieben als Parabel auf die Kommunisten-Verfolgung während der McCarthy-Ära – ist auch heute noch von verstörender Aktualität. Ein spannender Polit-Thriller und zugleich ein beklemmendes, bewegendes menschliches Drama“... [Weiterlesen]

Zum ersten Mal wird während der Bad Hersfelder Festspiele das Musical  MY FAIR LADY (Premiere: 8. Juli 2016 / 21:00 Uhr) zu sehen sein. Der Klassiker mit unvergesslichen Songs, der großartigen Musik von Frederick Loewe und pointierten Dialogen nach dem Bühnenstück von George Bernhard Shaw wird unter der Musikalischen Leitung von Christoph Wohlleben und der Choreographie von Melissa King gezeigt. ES GRÜNT SO GRÜN, ICH HÄTT´GETANZT HEUT NACHT und natürlich: WÄRE DET NICH WUNDASCHEEN? das sind nur drei der wunderbaren Songs, die in der Stiftsruine zu hören sein werden.

Für die ganze Familie, junge Zuschauer und solche, die jung geblieben sind, wird der künstlerische Leiter der Bad Hersfelder Festspiele Joern Hinkel KRABAT  (Premiere: 28.Juni 20:00 Uhr / Stiftsruine/ ab 10 Jahre) nach dem preisgekrönten Jugendbuch von Otfried Preußler für die Bühne einrichten und zeigen. „Bei erneutem Lesen von KRABAT war ich fasziniert davon, wie sehr mich die Methoden des ‚Meisters’ an die Gehirnwäsche religiöser oder politischer Fanatiker von heute erinnern“  so  Joern Hinkel.

Auf der Bühne im Park der Stiftsruine, der SPIELWIESE wird DER KREDIT (Premiere: 11. August 2016/ 18:00 Uhr) von Jordi Galceran gezeigt. Erfrischend komisch schildert DER KREDIT, wie sich die Machtverhältnisse zwischen einem Bankberater und einem Kunden neu ordnen. Schritt für Schritt gerät der Filialeiter in die Fänge des Antragstellers, bis am Ende die Rollen gänzlich vertauscht sind.

Wiederaufnahmen

Das Musical CABARET (ab 12. August 2016 / 20:30 Uhr / Stiftsruine) in der Inszenierung von Gil Mehmert und Erik Petersen mit Helen Schneider, Bettina Mönch, Helmut Baumann, Rasmus Borkowski und vielen anderen wird wieder aufgenommen. Eine „rasante, kluge und stimmungsvolle Inszenierung“, befanden Publikum und Kritiker nach der Premiere.

Auch Joern Hinkels SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN nach William Shakespeare (ab 15. Juli/ 18 Uhr/ Spielwiese) werden noch einmal gezeigt. Das Publikum kann sich erneut auf den Zuschauerpreisträger André Eisermann und alle anderen wunderbaren Schauspieler freuen.

Festspiele in Concert

Außerdem wird es zwei Konzerte schon vor Beginn der Festspiele geben. Jan Josef Liefers und Johannes Oerding kommen mit ihren Bands in die Stiftsruine.

Geplant sind für den Sommer 2016 zudem szenische Konzerte einer Oper unter der Musikalischen Leitung von Staatskapellmeister Julien Salemkour und der Regie von Dieter Wedel. Der vielfach ausgezeichnete und bekannte Opernstar Barbara Krieger wird darin zu sehen sein.  Außerdem wird die MESSA DA REQUIEM von Giuseppe Verdi unter der musikalischen Leitung von Julien Salemkour mit Barbara Krieger am Samstag, den 06. August um 20.30 Uhr aufgeführt.

Neu im Sommer 2016 ist somit die verlängerte Spielzeit.  Die Bad Hersfelder Festspiele können nun von Mitte Juni bis Ende August statt finden. „Das ist ein großer Gewinn“, erläutert Dieter Wedel.

An den  Veränderungen, die Dieter Wedel und das Festspielteam bereits vorgenommen haben, wird natürlich weiter gearbeitet. Die neue Tribüne in der Stiftsruine wird noch komfortabler eingerichtet. Zum Beispiel werden Sicherheitsgitter durch Plexiglasscheiben ersetzt, um die Sicht zu verbessern.

Eine weitere Neuerung im ersten Jahr der Intendanz von Dieter Wedel war und ist  DIE SPIELWIESE zwischen Stiftsruine und Katharinenturm. Der kaufmännische Leiter Stefan Pruschwitz dazu: „Sie wurde 2015 vom Publikum begeistert aufgenommen. Die Zuschauertribüne wird auch hier verbessert. Die Plätze werden in Zukunft nummeriert sein, die Platzzahl wird erhöht und die Sichtachsen werden verbessert.“ Und Joern Hinkel ergänzt: „Damit wird die bezaubernde Bühne im Grünen, auf der die Zuschauer die Schauspieler hautnah erleben können, noch mehr ein Raum für poetisches Theater, dessen Kraft auch in seiner Unmittelbarkeit liegt.“

Bis Ende des Jahres wird ein Frühbucherrabatt gewährt (außer auf Konzerte).

Das Programm für das Schloss Eichhof und ein neues Stück für Kinder von Franziska Reichenbacher sind noch in der Planung und werden später bekannt gegeben.

Zur Person:

Dieter Wedel ist einer der erfolgreichsten deutschen Filmemacher und renommierter Festspiel-Intendant. Nach seinem Studium an der Freien Universität Berlin promoviert er in Theaterwissenschaften, Philosophie und Literatur. Während seines Studiums leitet er die Studentenbühne der FU und inszeniert an verschiedenen Theatern. Nachdem ihn der damalige NDR-Fernsehspiel-Chef Dieter Meichsner nach Hamburg holt, schreibt und dreht Wedel mit 26 Jahren seine ersten Filme WILLI und GEDENKTAG. Einem großen Publikum wird er mit seinen Fernseh-Mehrteilern über den Hausbau der Familie Semmeling EINMAL IM LEBEN und die Fortsetzung ALLE JAHRE WIEDER bekannt. Ende der 70er Jahre gründet Dieter Wedel seine eigene Produktionsfirma und ist fortan Autor, Regisseur und Produzent großer Fernsehproduktionen wie KAMPF DER TIGER, WILDER WESTEN INKLUSIVE. Seine Fernseh-Mehrteiler „DER GROSSE BELLHEIM, „DER SCHATTENMANN, „DER KÖNIG VON ST.PAULI, „DIE AFFÄRE SEMMELING erhielten zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u.a. Grimme-Preise, Goldene Kameras, die Goldene Nymphe von Monte Carlo, Bambi, Bayerischer Filmpreis etc. 2011 erhielt er für „GIER den Jupiter-Award. Der Zweiteiler „PAPA UND MAMA, eine Scheidungsgeschichte erzählt aus der Sicht der Kinder, und MEIN ALTER FREUND FRITZ mit Veronica Ferres und Ullrich Tukur waren große Publikumserfolge.

2004 wurde Dieter Wedel, nachdem er schon seit 2002 die Festspiel-Aufführungen inszeniert hatte, Intendant der Festspiele in Worms und machte sie bundesweit bekannt. Im Sommer 2014 verabschiedete er sich aus Worms mit der Inszenierung des schwierigen und äußerst selten gespielten zweiten Teils von HEBBELS NIBELUNGEN. Wie im Jahr zuvor mit dem ersten Teil, erreichte er wieder eine Platzauslastung von über 99 Prozent. Ein Beleg dafür, dass man heutzutage auch mit schwierigen Stoffen und überaus anspruchsvollen Texten das Publikum anlocken und begeistern kann.

Dieter Wedel ist Seit Herbst 2014 Intendant der Bad Hersfelder Festspiele.

Seine erste Saison in Bad Hersfeld war nicht minder erfolgreich. Auch hier konnte er im Sommer 2015 Platzauslastung und Einnahmen deutlich steigern. Seine KOMÖDIE DER IRRUNGEN war wie alle anderen Inszenierungen der 65. Bad Hersfelder Festspiele ein Erfolg bei Publikum und Kritik. Sein Konzept für die Bad Hersfelder Festspiele wurde mit Begeisterung angenommen.

- Anzeige -
Spielplan 2016

Hier finden Sie unseren Spielplan für das Jahr 2016
Ensemble

Welche Stars Sie in 2016 bei den Festspielen sehen
Festspielpark

Kommen Sie mit und erleben Sie Theater unter freiem Himmel
Sponsoren

Werden Sie jetzt Partner und fördern Sie die Kultur
Bad Hersfelder Festspiele

Seit 66 Jahren Festspieltradition in Bad Hersfeld
Tickets

Bestellen Sie jetzt online Ihre Tickets

Das sagt die Presse

  • Die Komödie der Irrungen „Die Komödie der Irrungen“ ist in der Inszenierung des Intendanten eine skurrile, auf eine quietschfidele und souveräne Art sinnlose Mischung aus Shakespeare-Komödie und Wedekind-Zirkus. — Frankfurter Rundschau —
  • Temporeich und unterhaltsam hat Wedel ... inszeniert. Unterhaltung auf professionellem Niveau ist ein Markenzeichen des vor allem mit seinen Fernseharbeiten bekannt gewordenen Regisseurs ... — Göttinger Tageblatt —
  • Der Wedel-Effekt Seitdem Wedel in Bad Hersfeld agiert, bekommt das Festival wieder viel mehr (mediale) Aufmerksamkeit – der Wedel-Effekt. Wenn er bei einer Pressekonferenz den Saal betritt, entladen sich Blitzlichtgewitter. — WELT u.a. / dpa —
  • Starke Bilder, große Stimmen, kompakte Bühne: „Cabaret“ in Bad Hersfeld... Eine rasante, kluge und stimmungsvolle Inszenierung, ein starkes Ensemble und viel Liebe zum Detail ... — ECHO —
  • Charakterkopf Wedel habe sie gelockt Wedel erfüllte mit der Schauspieler-Riege sein Versprechen, mehr aus Film, Fernsehen und Theater bekannte Stars als sein Vorgänger Holk Freytag zu engagieren. Kirchberger, Hagen, Winter und Carrière betonten, wie wichtig es ihnen sei, mit Wedel zusammenzuarbeiten... — FAZ —
  • Wedel holt Fernsehstars nach Bad Hersfeld Blitzlicht-Gewitter in Bad Hersfeld: Bei den Theater-Festspielen sind erstmals Schauspieler und Stars dabei, die aus Film und Fernsehen bekannt sind. Sie kommen vor allem aus einem Grund... — FAZ —

- Anzeige -

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

 

TICKET SERVICE

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00


© 2015 Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. | Layout + Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld | Programmierung und CMS: mirumedia, Ludwigsau