News rund um die Festspiele


Aktuelles

Zusatzvorstellungen KRABAT

die  Hersfeldpreisträger treten noch zwei Mal auf. 

Am 25.8. um 20.00 Uhr und am 26.8. 2016 um 15.00 Uhr.

Das gesamte Ensemble wurde mit den Hersfeldpreis 2016 ausgezeichnet. Dies aber auch, weil die Nachmittags- und Abendvorstellungen vor den Sommerferien schnell ausverkauft waren und viele Eltern und Großeltern nach weiteren Terminen gefragt haben, um mit Kindern und Enkeln einen gemeinsamen Besuch zu planen.

Ein brillantes Ensemble, über 100 Statisten, ein Zauberlehrling und sein Meister fesseln das Publikum mit einer packenden Geschichte. Joern Hinkel inszeniert KRABAT nicht nur mit Profischauspielern wie Anton Rubtsov (Krabat) Robert Joseph Bartl (Meister) Rasmus Borkowski (Tonda), Viola von Burg (Erzählerin u.a.), sondern auch mit mehr als 100 jungen Laienschauspielern.

 

 

 

Nächste Premiere: LAUREL & HARDY

alias DICK UND DOOF: Ulrich Bähnk und Roland Renner als das geniale Komikerduo viele Abende live im Schloss Eichhof.

Stan Laurel und Oliver Hardy treffen sich nach ihrem Tod im Jenseits. Von dort lassen sie die Höhepunkte ihrer Karriere noch einmal Revue passieren.

Von den Anfängen der beiden in den englischen und schottischen Music Halls, über ihre großen Erfolge in den ersten Tonfilmen bis zum bitteren Absturz –die Auferstehung des dünnen Stan und seinen dicken Freundes Ollie findet auf der Bühne statt. Sie sehen das Künstlerpaar wieder, das uns bis heute durch charmante Komik, Slapstick und eigensinnigen Dialogwitz begeistert und berührt.

Premiere: 28. Juli 2016/ 20:30 Uhr

 

 

 

 

 

Letzte Vorstellung HEXENJAGD am Sonntag

Kritiker und Publikum sind begeistert.

"Dieser Premieren-Abend war MAGISCH! Die Bad Hersfelder Festspiele sind eröffnet. Regisseur Dieter Wedel (73) happy ...  Seine Ver­si­on des Ar­thur Mil­ler-Stücks „Hexenjagd" – gelungen." (BILD)

"Getragen wird diese „Hexenjagd“ von einem durchweg großartigen Ensemble, das bis in die Nebenrollen hinein überzeugend agiert. Schwer fällt es, hier einzelne Akteure hervorzuheben, denn irgendwie spielt fast jeder eine Hauptrolle. ... Das geht unter die Haut und entlässt nach gut zweieinhalb Stunden Spielzeit plus Pause ein nachdenkliches Publikum in die Geisterstunde. Zuvor gab es gut acht Minuten Applaus und stehende Ovationen. Verdient! Die Feuerprobe ist gelungen." (HZ)

"«Hexenjagd» ist bedrückend und beeindruckend zugleich. ... Wedel, zugleich Intendant des bis 28. August laufenden Theaterfestivals, zeigte über zweieinhalb Stunden eine eindringliche und atmosphärisch dichte Fassung des Klassikers von Arthur Miller. Fachleute und Prominente unter den Premierengästen zeigten sich bewegt von der neuesten Bühnenarbeit des preisgekrönten Filmemachers (u.a. «Der Schattenmann»). ... Ihre Klasse demonstrierten auch die Mitglieder des homogen geformten und hochkarätig besetzten Ensembles. Einige aus Film und Fernsehen bekannte Darsteller konnte Wedel verpflichten, darunter Elisabeth Lanz, Christian Nickel, Richy Müller, André Eisermann, André Hennicke, Hans Diehl, Horst Janson und Brigitte Grothum." (dpa in Zeitungen und Onlineportalen in ganz Deutschland)

"Wer hätte geahnt, dass die Inszenierung am Tage nach der von solch dunkler Lebensangst getragenen Entscheidung einer europäischen Nation die Bühne der Weltoffenheit zu verlassen, derartige Aktualität gewinnen würde? Jene dunklen Ängste sind es, die Nahrung geben für die politischen und sozialen Konflikte unserer Zeit, vom Shitstorm in sozialen Netzwerken zu Diskriminierung und Ausgrenzung anders denkender und anders glaubender Menschen. Das Fatale dabei ist, dass die Betroffenen sich damit selbst ins Verderben manövrieren. So auch in Dieter Wedels Inszenierung, die nicht nur inhaltlich, sondern auch stilistisch aktuelle Bezüge zu setzen versteht ohne sie direkt zu benennen." (osthessennews)


 

 



 

 

SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN bis Sonntag

"...im zweiten Jahr noch besser" schreibt die Hersfelder Zeitung.

Joern Hinkels SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN ist nach dem großen Erfolg im letzten Jahr neben dem Musical CABARET die Wiederaufnahme dieses Sommers.  Drei Darstellerinnen springen nicht nur für terminlich verhinderte Kolleginnen ein, sie bereichen das Ensemble und füllen ihre Rollen natürlich anders und neu aus:

Charlotte Puder wird Puck spielen. Das Publikum in Bad Hersfeld sah sie bereits in Holk Freytags NATHAN DER WEISE. Dieter Wedel überzeugte sie ebenfalls in der Stiftsruine und er engagierte sie für die Festspiele in Worms, deren Intendant er damals noch war.

Viola von der Burg glänzte als DON QUIJOTE in der Stiftsruine und war gerade in KRABAT zu sehen. Sie spielt nun die Bleiche Dame und andere Rollen auf der Spielwiese.

Helen Woigk wird Hermia im Park der Stiftsruine sein. Sie tritt derzeit auch in Dieter Wedels HEXENJAGD als Betty Parris auf.

Zum Ensemble gehören ausserdem wieder André Eisermann, Markus Majowski, Raúl Semmler, Geraldine Diallo, Ute Reiber, und Peter Englert. Als Theseus ist Christian Schmidt, Hersfeldpreisträger 2015 zu sehen. Er steht seit der Eröffnung der 66. Bad Hersfelder Festspiele auch in HEXENJAGD von Dieter Wedel auf der Bühne der Stiftsruine.

Joern Hinkel, der an der Bayerischen Theaterakademie Opern- und Theaterregie bei August Everding studiert hat und seitdem zahlreiche Opern, Theaterstücke, aber auch Kurz- und Dokumentarfilme inszenierte, zeigt seine eigene Fassung der SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN mit einem Profiensemble und vielen Hersfelder Bürgern. Ein besonderer Mitspieler wird wieder ein Esel sein. Jakob der Esel kommt vom Eseltrekking Vogelsberg und war 2015  auch ein Publikumsliebling.

 

 

Aktuelle Bekleidungsempfehlung für Ihren Besuch bei den Bad Hersfelder Festspielen Zur Website der Stadt Bad Hersfeld Zur Website 10 Deutsche Festspielorte

Intendant Dr. Dieter Wedel

SPANNEND UND AKTUELL WIE NIE:
Dieter Wedel über seine HEXENJAGD in Bad Hersfeld:

Dieter Wedel hat Arthur Millers Klassiker HEXENJAGD für die Bad Hersfelder Festspiele bearbeitet und in die 30er Jahre verlegt: „Ich wollte das Stück nicht wie Arthur Miller im Mittelalter ansiedeln, das ist zu weit weg und zu romantisierend. Deswegen spielt es in meiner Version in den 1930er Jahren.“ Wedel weiter: “Wir zeigen, wie aus unbedeutenden Vorfällen Gerüchte entstehen und diese Gerüchte wiederum eine Lawine auslösen - eine Verfolgungshysterie. Wenn die Herde erst mal in Bewegung geraten ist, trampelt sie besinnungslos alles nieder und ist durch nichts mehr aufzuhalten.“

Auf der großen Leinwand werden Szenen eingespielt, und die Schauspieler im Video interagieren mit den Darstellern auf der Bühne. Eine ganz besondere Rolle hat Dieter Wedel dabei Sarah Good, dargestellt von Jasmin Tabatabai, zugedacht: „Ich möchte interessantes Theater machen und mit den Möglichkeiten von Film und Theater neue Erzählformen ausprobieren. Arthur Miller hat später in seinen Tagebüchern bedauert, dass er keinen Erzähler in Hexenjagd eingefügt hat. Diese Erzählerfigur, Sarah Good sehen wir jetzt auf der Filmleinwand. Sie reagiert unmittelbar auf das Geschehen auf der Bühne. Das beschleunigt noch mal deutlich das Tempo des Stückes.“

Das Ensemble ist wieder hochkarätig besetzt: Elisabeth Lanz, Christian Nickel, Richy Müller, André Hennicke, Horst Janson, Motsi Mabuse, Brigitte Grothum, Bettina Hauenschild, Rudolf Krause, André Eisermann, Hans Diehl, Corinna Pohlmann, Janina Stopper, Helen Woigk, Sybille Kreß, Christian Schmidt, Kim Bormann, Milena Tscharntke - und eben in den Einspielfilmen Jasmin Tabatabai. „Dass es uns jedes Jahr gelingt, eine geglückte Mischung aus besonders bekannten Theater- und Film- und Fernsehschauspielern auf die Bühne zu bringen- das ist das Markenzeichen der Festspiele in Bad Hersfeld. Um all diese großartigen Schauspieler und bekannten Gesichter auf der Bühne zu erleben, muss man sich auf die Reise nach Bad Hersfeld begeben“, so der Intendant über seine Schauspieler.

HEXENJAGD von Arthur Miller, neu gelesen und inszeniert von Dieter Wedel ist ein spannender Polit-Thriller und zugleich ein beklemmendes, bewegendes menschliches Drama: Junge Mädchen tanzen nachts im Wald. Die Beschwörung soll ihnen zu ihrem Liebesglück verhelfen. Pastor Parris wird Zeuge des nächtlichen Spuks. Eine harmlose Kinderei ist der Anlass für wuchernde Gerüchte, die allgemeine Verfolgungshysterien anheizen und manche zur eigenen Bereicherung nutzen. Salem wird zu einem Hexenkessel der Beschuldigungen und Unterstellungen – und Salem kann ganz schnell überall sein. [Weiterlesen]

Dieter Wedel ist einer der erfolgreichsten deutschen Filmemacher und renommierter Festspiel-Intendant. Nach seinem Studium an der Freien Universität Berlin promoviert er in Theaterwissenschaften, Philosophie und Literatur. Während seines Studiums leitet er die Studentenbühne der FU und inszeniert an verschiedenen Theatern. Nachdem ihn der damalige NDR-Fernsehspiel-Chef Dieter Meichsner nach Hamburg holt, schreibt und dreht Wedel mit 26 Jahren seine ersten Filme WILLI und GEDENKTAG. Einem großen Publikum wird er mit seinen Fernseh-Mehrteilern über den Hausbau der Familie Semmeling EINMAL IM LEBEN und die Fortsetzung ALLE JAHRE WIEDER bekannt. Ende der 70er Jahre gründet Dieter Wedel seine eigene Produktionsfirma und ist fortan Autor, Regisseur und Produzent großer Fernsehproduktionen wie KAMPF DER TIGER, WILDER WESTEN INKLUSIVE. Seine Fernseh-Mehrteiler „DER GROSSE BELLHEIM, „DER SCHATTENMANN, „DER KÖNIG VON ST.PAULI, „DIE AFFÄRE SEMMELING erhielten zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u.a. Grimme-Preise, Goldene Kameras, die Goldene Nymphe von Monte Carlo, Bambi, Bayerischer Filmpreis etc. 2011 erhielt er für „GIER den Jupiter-Award. Der Zweiteiler „PAPA UND MAMA, eine Scheidungsgeschichte erzählt aus der Sicht der Kinder, und MEIN ALTER FREUND FRITZ mit Veronica Ferres und Ullrich Tukur waren große Publikumserfolge.

2004 wurde Dieter Wedel, nachdem er schon seit 2002 die Festspiel-Aufführungen inszeniert hatte, Intendant der Festspiele in Worms und machte sie bundesweit bekannt. Im Sommer 2014 verabschiedete er sich aus Worms mit der Inszenierung des schwierigen und äußerst selten gespielten zweiten Teils von HEBBELS NIBELUNGEN. Wie im Jahr zuvor mit dem ersten Teil, erreichte er wieder eine Platzauslastung von über 99 Prozent. Ein Beleg dafür, dass man heutzutage auch mit schwierigen Stoffen und überaus anspruchsvollen Texten das Publikum anlocken und begeistern kann.

Dieter Wedel ist seit Herbst 2014 Intendant der Bad Hersfelder Festspiele.

Seine erste Saison in Bad Hersfeld war sehr erfolgreich. Auch in Bad Hersfeld konnte er Platzauslastung und Einnahmen deutlich steigern. Seine KOMÖDIE DER IRRUNGEN war wie alle anderen Inszenierungen der 65. Bad Hersfelder Festspiele ein Erfolg bei Publikum und Kritik. Sein Konzept für die Bad Hersfelder Festspiele wurde mit Begeisterung angenommen.


Zur Abstimmung Zuschauerpreis
- Anzeige -
Spielplan 2016

Hier finden Sie unseren Spielplan für das Jahr 2016
Ensemble

Welche Stars Sie in 2016 bei den Festspielen sehen
Festspielpark

Kommen Sie mit und erleben Sie Theater unter freiem Himmel
Sponsoren

Werden Sie jetzt Partner und fördern Sie die Kultur
Bad Hersfelder Festspiele

Seit 66 Jahren Festspieltradition in Bad Hersfeld
Tickets

Bestellen Sie jetzt online Ihre Tickets

Das sagt die Presse

  • dpa über Wedel's Premiere von Hexenjagd Fachleute und Prominente unter den Premierengästen zeigten sich bewegt von der neuesten Bühnenarbeit des preisgekrönten Filmemachers [...] Ihre Klasse demonstrierten auch die Mitglieder des homogen geformten und hochkarätig besetzten Ensembles. — dpa —
  • osthessen-news über DIE GOLDENE GANS von Franziska Reichenbacher Begeisterter Applaus für das gelungene Regie-Debüt, für die Protagonisten auf der Bühne und das stimmige Gesamtbild. — osthessen-news.de —
  • Hersfelder Zeitung zu Joern Hinkels KRABAT Begeisterter Applaus im Stehen, Jubelrufe und Pfiffe, dankten dem Ensemble für eine gelungene Inszenierung, an der auch Erwachsene viel Freude haben. — Hersfelder Zeitung —
  • Temporeich und unterhaltsam hat Wedel ... inszeniert. Unterhaltung auf professionellem Niveau ist ein Markenzeichen des vor allem mit seinen Fernseharbeiten bekannt gewordenen Regisseurs ... — Göttinger Tageblatt —
  • dpa in zahlreichen Publikationen über Joern Hinkels KRABAT Der Regisseur bot dem Premierenpublikum in der Stiftsruine eine gelungene und berührende Aufführung, die von den 1100 Zuschauern viel Applaus bekam. — dpa —
  • Starke Bilder, große Stimmen, kompakte Bühne: „Cabaret“ in Bad Hersfeld... Eine rasante, kluge und stimmungsvolle Inszenierung, ein starkes Ensemble und viel Liebe zum Detail ... — ECHO —
  • Charakterkopf Wedel habe sie gelockt Wedel erfüllte mit der Schauspieler-Riege sein Versprechen, mehr aus Film, Fernsehen und Theater bekannte Stars als sein Vorgänger Holk Freytag zu engagieren. Kirchberger, Hagen, Winter und Carrière betonten, wie wichtig es ihnen sei, mit Wedel zusammenzuarbeiten... — FAZ —
  • Wedel holt Fernsehstars nach Bad Hersfeld Blitzlicht-Gewitter in Bad Hersfeld: Bei den Theater-Festspielen sind erstmals Schauspieler und Stars dabei, die aus Film und Fernsehen bekannt sind. Sie kommen vor allem aus einem Grund... — FAZ —

- Anzeige -

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

 

TICKET SERVICE

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00


© 2015 Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. | Layout + Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld | Programmierung und CMS: mirumedia, Ludwigsau