News rund um die Festspiele

Aktuelles

Petra Roth erneut Vorsitzende der Freunde der Festspiele

Die Frankfurter Oberbürgermeisterin a.D., Petra Roth , steht für weitere zwei Jahre an der Spitze der „Freunde der Bad Hersfelder Festspiele“ e.V. . Die Mitgliederversammlung bestätigte sie einstimmig im Amt. „Es ist mir eine Freude, den Vorsitz auch in den nächsten beiden Jahren zu übernehmen. Meine Solidarität zu den Festspielen und zu Bad Hersfeld ist ungebrochen.“


Petra Roth hob erneut die große Bedeutung der Bad Hersfelder Festspiele für Hessens Kulturlandschaft hervor, mit ihrer einmaligen Spielstätte, der Stiftsruine. Sie freue sich bereits jetzt auf die Eröffnungspremiere mit Ibsens PEER GYNT am 6. Juli 2018 und wünscht den Festspielen mit ihrem kommissarischen Intendanten und Freundeskreismitglied, Joern Hinkel, eine großartige Saison. Der Dank des gesamten Vorstandes galt dem zurückgetretenen Intendanten Dieter Wedel, der den Bad Hersfelder Festspielen durch seine Inszenierungen aber auch durch die permanente Weiterentwicklung der Infrastruktur zu bundesweiter Bedeutung verholfen hat.


Neu im Vorstand des Freundeskreises hinzugekommen ist Moderatorin Franziska Reichenbacher (Wiesbaden). Sie nimmt das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden ein und löst damit Sonja Fuhrmann ab. Bankerin Sonja Fuhrmann (Dreieich) wird Schatzmeisterin, Redakteurin Kerstin Kleine (Korbach) wurde als Schriftführerin bei den „Freunden der Bad Hersfelder Festspiele“ bestätigt. Holger Röder (bisheriger Schatzmeister) scheidet aus dem Vorstand aus. Beisitzer sind Ursula Bouffier (Wiesbaden), Helgo Hahn (Bad Hersfeld), Kornelia Müller (Sontra) .


Der Freundeskreis wurde im Jahr 2016 auf Anregung des hessischen Ministerpräsidenten, Volker Bouffier, gegründet. Ziel ist es, die Bad Hersfelder Festspiele auch im überregionalen Bewusstsein fest zu verankern, ein Netzwerk zu schaffen und prominente Mitglieder zu werben, die mit ihrem Namen für dieses hochkarätige Theaterfestival stehen. Zu den Gründungsmitgliedern gehören unter anderem der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident, Kurt Beck; Landgraf Donatus von Hessen; die Gattin des hessischen Ministerpräsidenten, Ursula Bouffier; der ehemalige Verteidigungsminister, Franz-Josef Jung; Moderatorin Jule Gölsdorf; Kunstprofessor Ottmar Hörl und der ehemalige ZDF-Intendant, Markus Schächter. Derzeit haben die Freunde der Bad Hersfelder Festspiele 45 Mitglieder. Exklusive Abende mit Schauspielerinnen und Schauspielern, Informationen rund um die Festspiele und besondere Events zeichnen eine Mitgliedschaft im Freundeskreis aus. Sämtliche Mitgliedsbeiträge und Spenden kommen in vollem Umfang den Festspielen zugute. 


Auf dem Foto v.l. die beiden Beisitzer Helgo Hahn und Kornelia Müller, Vorsitzende Petra Roth, Schriftfüherin Kerstin Kleine, vorne sitzend, Intendant Joern Hinkel und die stellvertretende Vorsitzende der „Freunde der Bad Hersfelder Festspiele“ e. V. Franziska Reichenbacher. 

Weitere Informationen

Michael Patrick Kelly in der Stiftsruine

 


Er feiert einen Erfolg nach dem anderen, sein aktuelles Album iD ist sofort hoch in die Charts eingestiegen und hält sich seit Monaten, seine Konzerte waren und sind schnell ausverkauft. Den Bad Hersfelder Festspielen ist es gelungen, ihn für einen Auftritt am 6. August in Bad Hersfeld zu gewinnen. Er gastiert im Rahmen seiner „iD-Tour 2018“ in der großartigen Stiftsruine.

(c) Andreas H. Bitesnich

Weitere Informationen

PEER GYNT zur Eröffnung - Fragen und Antworten zum aktuellen Spielplan

Was wird als neues Schauspiel gezeigt?

Die Bad Hersfelder Festspiele 2018 werden mit dem Stück PEER GYNT von Henrik Ibsen eröffnet. Dazu Intendant Joern Hinkel: „PEER GYNT ist ein zeitloses, sinnliches, von Phantasie und schillernden Figuren überbordendes Stück, ein Theaterfeuerwerk voller Wärme und Humor, in dessen Mittelpunkt ein charmantester Lügner steht, ein Verführer und Aufschneider. Es ist ein Stück über Selbstüberschätzung und mangelnde Verantwortung, aber auch über Welt- und Wirklichkeitsflucht. Warum sitzen wir heute so gerne stundenlang vor dem Fernseher und lassen uns in fremde Welten entführen? Warum kennen manche die Familienprobleme aus der Daily-Soap besser als die eigenen? Oder verbringen mehr Zeit am Computer als mit Freunden? PEER GYNT beschreibt die  Furcht, sich mit sich selbst beschäftigen zu müssen, mit dem eigenen Unvermögen. Vielleicht haben viele Menschen Angst davor, bei der Suche nach dem eigenen inneren Kern - wie beim Auseinanderpflücken einer Zwiebel - schließlich darauf zu stoßen, dass womöglich gar kein Kern zu finden ist, und lassen sich deshalb lieber ablenken und zerstreuen. Sie sind - wie es in PEER GYNT heißt - "sich selbst genug".“

Die Stiftsruine – ein idealer Ort für PEER GYNT

„Die riesige, verschachtelte Bühne der Bad Hersfelder Stiftsruine mit ihren verschiedenen Spielebenen, der Vorderbühne, dem Mittelschiff und der erhöhten Schräge in der Apsis, ist ein idealer Raum für Ibsens Reise rund um die Welt.“

Warum wird DAS KARLOS-KOMPLOTT nicht aufgeführt?

Intendant Joern Hinkel betont: „Nach reiflichen Überlegungen und langen Gesprächen haben wir uns im Team dazu entschlossen, das Stück DAS KARLOS-KOMPLOTT, das Dieter Wedel nach Friedrich Schiller neu gelesen und bearbeitet hat, in diesem Sommer nicht aufzuführen.

Zwei ausschlaggebende, sehr gewichtige Gründe gibt es dafür: Das Stück galt als der „neue Wedel“, das ist die Marke. Ein Wedel-Stück ohne Wedel ist in der kurzen Zeit einfach nicht organisatorisch umsetzbar.  Und: Das Stück hätte nach all den Ereignissen der letzten Wochen wohl kaum die Chance einer objektiven und rein künstlerischen Betrachtung. Und diese Tatsache allein, hätte das Stück um Don Karlos bereits vor der Aufführung beschädigt. Das wäre dem Werk nicht angemessen. 

Es hat also nichts damit zu tun, dass wir, wie vielleicht manche jetzt vorschnell denken, die Arbeit von Dieter Wedel nun nicht mehr wertschätzen.

Alle angefragten Schauspieler für die Besetzung des KARLOS-KOMPLOTT haben Verständnis für die Absage des Stückes gehabt. Sie wollen auf jeden Fall gerne in Bad Hersfeld dabei sein und bei den Festspielen mitmachen. Dazu zählt auch Andreas Schmidt-Schaller. Wir werden jetzt sehen, wer welche Rolle in den verschiedenen Inszenierungen übernehmen kann.“

Was steht nun insgesamt auf dem Spielplan?

Neben PEER GYNT führen die Bad Hersfelder Festspiele die Komödie SHAKESPEARE IN LOVE, die Deutsche Erstaufführung nach dem Drehbuch von Marc Norman & Tom Stoppard in einer Bühnenfassung von Lee Hall, mit Musik von Paddy Cunneen auf.  Premiere: 20. Juli 2018 um 21:00 Uhr in der Stiftsruine. Das neue Musical der Festspiele, HAIR wird von Gil Mehmert inszeniert. Ab dem 03. August 2018 wird es in der Siftsruine gezeigt. Auch die Wiederaufnahme des Musicals TITANIC wird umgesetzt – ab dem 13. Juli 2018  können die Fans das Musical (noch einmal) sehen.

Es wird außerdem eine Inszenierung für Kinder von Franziska Reichenbacher in der Stiftsruine geben. Auch im Schloss Eichhof sind wieder Aufführungen geplant. Ebenso laufen die Vorbereitungen für die Konzerte in der Stiftsruine weiter. Die Details dazu geben wir baldmöglichst bekannt.

Was passiert mit den Tickets, die bereits für DAS KARLOS-KOMPLOTT verkauft wurden?

Allen Kunden, die sich früh am ersten Tag des Vorverkaufs anstellen, weil sie ganz bestimmte Plätze haben wollen, haben wir angeboten, diese bis zum 10. Februar gegen Karten in der gleichen Kategorie und Sitzplatzreihe für eine Vorstellung von PEER GYNT umzutauschen. Danach begann der Vorverkauf für PEER GYNT für alle. Grundsätzlich gilt: Wir tauschen erworbene Karten um, falls jemand nun lieber ein Musical sehen oder in SHAKESPEARE IN LOVE gehen möchte, dann ist das auch kein Problem. Wir nehmen aber auch einfach Karten zurück.

Wir bitten Sie also, auf jeden Fall Kontakt mit der Ticket-Service aufzunehmen, um Ihre Karten umzutauschen oder eine andere Lösung zu besprechen. Die Telefonnummer ist  06621 640200.

Natürlich können Sie auch eine Mail schicken an ticket-service@bad-hersfelder-festspiele.de und so Ihren Wunsch übermitteln.

Weitere Informationen

Joern Hinkel übernimmt das Amt des Intendanten

Nachdem Dr. Dieter Wedel seine Position als Intendant nieder gelegt hat, hat sein bisheriger Stellvertreter Joern Hinkel das Amt übernommen.

Das Publikum der Bad Hersfelder Festspiele kennt ihn bereits auch als Regisseur und Schauspieler.

Er inszenierte mit großem Erfolg KRABAT in der Stiftsruine und SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN auf der Spielwiese an der Stiftsruine. Sein Ensemble von KRABAT erhielt 2016 den Hersfeld-Preis der Kritiker für diese besondere Leistung und Inszenierung.

Durch seine Arbeit mit dem Verein SOMMERNACHTSTRÄUMER e.V. fördert er Kinder und Jugendliche in Bad Hersfeld und der Region.  

Mit Dieter Wedel, mit dem er seit 2000 an zahlreichen Filmen und Theaterprojekten arbeitete, schrieb er das Buch zu MARTIN LUTHER-DER ANSCHLAG und spielte in der Inszenierung den Aufnahmeleiter; kurzfristig übernahm er auch die Rolle „Hans Luder“.

Joern Hinkel studierte an der Bayerischen Theaterakademie Opern- und Theaterregie bei August Everding, er inszenierte zahlreiche Opern, Theaterstücke, aber auch Kurz- und Dokumentarfilme.

1995 wurde er Lehrbeauftragter für Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie, im gleichen Jahr inszenierte er LEONCE UND LENA am Münchner Prinzregententheater.

2006 drehte er für den Bayerischen Rundfunk den Dokumentarfilm GERMAN COWBOY, eine Deutschlandreise zu Pferd von Berlin nach München.

Mit der Wormser Nibelungenhorde inszenierte er im Frühjahr 2010 die WINTERREISE und 2014 nach einem Buch von Markus Majowski DAS BLAUE FLÜSTERN.

Für seinen Kurzfilm ALLE TAGE WIEDER erhielt er 2011 den Ersten Preis der Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz und für seinen Imagefilm EINE STADT - TAUSEND WELTEN den Ersten Preis der Internationalen Tourismusbörse 2014.

Foto: © Stefan Ahlers

- Anzeige -
Spielplan 2016

Hier finden Sie unseren Spielplan für das Jahr 2016
Ensemble

Welche Stars Sie in 2016 bei den Festspielen sehen
Festspielpark

Kommen Sie mit und erleben Sie Theater unter freiem Himmel
Sponsoren

Werden Sie jetzt Partner und fördern Sie die Kultur
Bad Hersfelder Festspiele

Seit 66 Jahren Festspieltradition in Bad Hersfeld
Tickets

Bestellen Sie jetzt online Ihre Tickets

Rückblick: So waren die Bad Hersfelder Festspiele 2017

Das sagt die Presse

  • ,,... Publikum am Premierenabend der Bad Hersfelder Festspiele begeistert." – hessenschau.de –
  • Mit der Uraufführung des Theaterstücks ,,Martin Luther - Der Anschlag" haben die 67. Bad Hersfelder Festspiele ihren ersten Höhepunkt erlebt... viel Applaus." – Fuldaer Zeitung –
  • Martin Luther - Der Anschlag: Kulturelle Großtat zur Festspieleröffnung ... auf der Bühne ziemlich großes Kino. – osthessennews –
  • Wedels Luther-Uraufführung geglückt – dpa –
  • Arthur Millers ,,Hexenjagd" passt leider in jedes Jahr auf Erden, so lange die Menschheit noch besteht ... – Frankfurter Rundschau –
  • Bedrückend wie beeindruckend: Wedels ,,Hexenjagd" Kein leichtes Sommertheater, sondern ein starkes Bühnenstück mit Aussage und Relevanz. ... – dpa, bundesweit –
  • Wedels Hexenjagd bejubelt und gefeiert ... – Bild am Sonntag –
  • Fernsehstars als Bühnenkoryphäen (in Hexenjagd) ... Nach dieser ansprechenden und an vielen Stellen packenden Inszenierung heißt es für die traditionsreichen Festspiele: Die Strahlen des Wedel vertreiben die Nacht. – FAZ –

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

 

TICKET SERVICE

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00

© 2015-2017 Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. | Layout & Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld | Programmierung & CMS: mirumedia, Ludwigsau