News rund um die Festspiele

Aktuelles

Viele Stars in Notre Dame

Mit Spannung wurden sie erwartet: die Namen der Schauspieler*innen, die in diesem Sommer zur Eröffnung der 71. Bad Hersfelder Festspiele am 1. Juli in Notre Dame auftreten werden. Und Intendant Joern Hinkel enttäuscht die Besucher auch in dieser Festspiel-Saison nicht! In der Uraufführung von „Notre Dame“ nach dem weltberühmten Roman Der Glöckner von Notre-Dame von Victor Hugo werden bekannte und beliebte Schauspieler*innen auftreten.

Joern Hinkel hatte bereits bekannt gegeben, dass Richy Müller, einer der gefragtesten deutschen Theater- und Filmschauspieler, eine Hauptrolle übernimmt und Claude Frollo spielen wird. Nun freut er sich, das gesamte Ensemble vorstellen zu können: „Victor Hugo hat in seinem Roman Notre Dame de Paris Charaktere geschaffen, die manchmal wie überlebensgroße Archetypen scheinen, alles an ihnen ist absolut, die Schönheit, die Leidenschaft, die Verlassenheit, der Wille zur Zerstörung, die Lust am Untergang. Es gibt viel Licht und viel Schatten in diesem Text. Und da gibt es noch eine Vielzahl von beinahe karikaturhaften Nebenfiguren, grotesk überzeichnet, wie sie gelegentlich auch bei Charles Dickens auftreten, komische Alte, taube Richter, gemeine Waschweiber … So habe ich bei der Besetzung des Stückes darauf geachtet, möglichst starke, gegensätzliche Persönlichkeiten zu finden.“

Eine dieser starken Persönlichkeiten ist Walter Plathe. Er wird zum ersten Mal in Bad Hersfeld auftreten und Ludwig XI spielen.

Für Richy Müller wird es in Bad Hersfeld ein Wiedersehen mit Jürgen Hartmann geben, der die Rolle des Mathias Spicali und andere übernehmen wird. Richy Müller und Jürgen Hartmann spielen seit 2007 Hauptrollen im Stuttgarter Tatort: Richy Müller ist Kommissar Thorsten Lannert, Jürgen Hartmann der Gerichtsmediziners Dr. Vogt. 

Erleben Sie außerdem Mathias SchlungAnouschka Renzi, Bettina HauenschildCathrine Sophie DumontRobert NickischOliver Urbansky, Karla Sengteller, Günter AltPeter Englert, Lara Aylin WinklerKristina Kufner und Luca Lehnert.

Mehr zu allen Schauspieler*innen finden Sie hier auf unserer Homepage unter „Ensemble“.

 

Im Bild: Robert Nickisch, Cathrine Sophie Dumont und Richy Müller / (c) BHF/ S. Sennewald

Weitere Informationen

Corona: die Regeln wurden angepasst

Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste und Mitwirkenden hat für uns auch in der nächsten Spielzeit höchste Priorität. Niemand kann jetzt die Situation im nächsten Sommer einschätzen. Wir werden unser bestehendes Hygienekonzept weiterhin kontinuierlich den aktuellen Regelungen und Empfehlungen anpassen.

Die gesetzlichen Auflagen für den Besuch von Veranstaltungen wurden aufgehoben. Wir planen derzeit also keine Corona-Kontrollen am Eingang zu unseren Vorstellungen.

Für den Fall, dass die Infektionslage im Sommer gegen alle Erwartungen doch nicht gut sein wird, behält sich die Stadt Bad Hersfeld zu Ihrem und zum Schutz unserer Mitarbeiter*innen Regeln vor, wie zum Beispiel eine Maskenpflicht im Rahmen des Hausrechtes. Sollte der Fall eintreten, bitten wir Sie um Verständnis und werden Sie natürlich informieren.

Wir bitten Sie, von einem Theaterbesuch abzusehen, wenn Sie Symptome haben oder Ihr Corona-Test positiv ausgefallen ist. In dem Fall tauschen Sie bitte Ihre Karten (nach Verfügbarkeit) in unserem Ticket-Service um.

Wir bitten alle Besucher*innen darum, sich, andere Gäste und auch unsere Mitarbeiter*innen zu schützen und Rücksicht zu nehmen. Ob freiwillige Tests und/oder das freiwillige Tragen von Masken:  Jeder kann und sollte dazu beitragen, dass sich das Virus nicht weiter oder erneut verbreiten kann.

Bitte halten Sie die allgemeinen Hygieneregeln ein. Wahren Sie bitte die Nies- und Hustenetikette, und denken Sie an die Handhygiene. 

Sie erhalten bei uns weiterhin zu aller Sicherheit personalisierte Tickets. Die Karten sind nicht übertragbar. Die persönlichen Informationen werden nach Datenschutzvorschriften gespeichert und vier Wochen nach der Veranstaltung bzw. nach der vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist vernichtet.

 

Nina Hoger, Ilja Richter und mehr im Rahmenprogramm

Während sich das Musical „Goethe!“ in der Stiftsruine mit Goethes unglücklicher Liebe zu Lotte Buff in jungen Jahren beschäftigt, gehen Nina Hoger und Ilja Richter auf eine spätere und lange Beziehung des  Dichters ein. Die beiden bekannten Schauspieler werden mit ihrem Programm „Lebe wohl und liebe mich!“ in der Probenbühne im Park (Wittastraße, Ecke Lutherstraße/an der Stadthalle) auftreten. Am 12. und 13. August 2022 lesen sie aus den vielen Briefen, die sich Goethe und Christiane Vulpius geschrieben haben. Zeitgenossen nannten die Beziehung zwischen dem großen Dichter und der einfachen Christiane „abenteuerlich“: Goethe lobte Würste und Schweinskopf, die Christiane ihm schickte und sie träumte von gemeinsamen „Schlampampstündchen“.

Auch Ingrid Steeger und Joern Hinkel beschäftigen sich mit Goethe, aber auch anderen Autoren. „Herzgeschichten - Von Goethe bis Marilyn Monroe“ ist der Abend im Kapitelsaal im Museum am 14. August um 18 Uhr überschrieben, 

Simon Mazouri werden die  Besucher der Bad Hersfelder Festspiele nicht nur in der Komödie „Volpone“ im Schloss Eichhof erleben. Er wird am 1. August um 2100 Uhr in der Probenbühne im Park auch sein musikalisches Solo-Programm „Hamlet-Variationen“ frei nach William Shakespeare zeigen. Hamlet ist eine der komplexesten Figuren der Weltliteratur. Er ist Philosoph, Freund, gekränkter Sohn, Schauspieler, tragischer Held und kaltblütiger Mörder. Diesen verschiedenen Facetten seines Wesens, sozusagen seinen „Persönlichkeits-Variationen“ wird an diesem Theaterabend auf neuartige Weise auf die Spur gegangen.  

Wer schon einmal dabei war, schmunzelt und amüsiert sich auch im Rückblick, denn die Gespräche, die Dominic Mäcke in seiner Late-Night-Show „Nachteulen“ mit Schauspieler*innen  der Festspielsaison führt, sind lustig, informativ und auch berührend. Auch im kommenden Sommer werden sich die „Nachteulen“ wieder um Mitternacht zu einem Haselnussschnaps treffen (16. und 30. Juli/ 6. und 20. August).

Auch für Kinder und Jugendliche und deren Familien und Freunde haben die Bad Hersfelder Festspiele wieder ein attraktives Programm. Bekannt ist bereits, dass In der Stiftsruine der „Der klein Glöckner“ für alle ab 10 Jahre gespielt wird. Für kleinere Festspielgäste ab 5 Jahre zeigen die Schauspieler Linard Bardill und Peter Waros „Heute Abend Zirkus des Jahrhunderts - mit Bär“ in der Probenbühne im Park am 05.,  06. und  07. Juli 2022 jeweils um 11 Uhr. Luki, der Direktor vom Zirkus Salamabra, hat eine ganz tolle Idee: eine Zirkusvorstellung mit Bär! Und schon hat er sie auf großen Plakaten in der ganzen Stadt angekündigt. Aber er hat noch gar keinen Bären - und so beginnt die Suche mit viel Musik.

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen hat begonnen.


Bild Nina Hoger (c) Mario Erdmann

Weitere Informationen

Cassandra Steen in der Stiftsruine

Sie  wird am  19. August um 20:00 Uhr mit ihrer Band auftreten!

Cassandra Steen ist eine der größten Pop- und R'n'B-Sängerinnen Deutschlands, die sowohl als Solokünstlerin, Frontfrau der Band „Glashaus“ und auch immer wieder als Duettpartnerin mit namenhaften Künstlern, wie Adel Tawil und zuletzt Seven, bekannt ist. 

Ihre einzigartige, gefühlvolle und zeitgleich auch kraftvolle Stimme sowie ein Lächeln, das die Sonne aufgehen lässt, zeichnen sie aus.

Bis heute veröffentlichte die in Stuttgart lebende Musikerin fünf Studioalben. Ebenfalls wirkte 

Cassandra Steen an vielen Musikproduktionen, u.a. „Disney in Concert“ und „Küss den Frosch“ mit und gewann zahlreiche Musikpreise.

Im vergangenen Jahr wurde die Sängerin lange unter dem Kostüm der Leopardin in der fünften Staffel Fernsehshow „The Masked Singer“ auf ProSieben vermutet. Die Rate-Füchse vor den Bildschirmen behielten Recht: Cassandra Steen nahm im Finale ihre Maske ab und wurde Zweite.

Der Vorverkauf hat begonnen.

Schüler und Studenten erhalten einen Rabatt von 20 %.

 

© Maria Poursanido

Mobile Tickets und 20% Rabatt bis 13. Mai

Es ist gut für die Umwelt, einfacher für Festspiel-Gäste und ein neuer Baustein im Smart-City-Konzept der Stadt: Der Ticketkauf für die Vorstellungen der Bad Hersfelder Festspiele wird mit dem Mobile Ticket noch umweltbewusster und bietet mehr Service, 

Und zum Muttertag und zur Einführung der neuen, papierlosen elektronischen Eintrittskarten gewähren die Bad Hersfelder Festspiele ab Dienstag, den 3. Mai (morgen) auf alle Tickets, die bis zum 13. Mai für das großartige Musical „Goethe!“ online gekauft werden, einen Einführungsrabatt von 20%! Um diesen Rabatt zu erhalten muss nur einfach der Rabatt-Code
Smart-HEF
 
eingegeben werden.

„Gemeinsam ist es gelungen, auch den letzten Schritt für dieses zusätzliche Angebot der digitalen Eintrittskarte technisch umzusetzen“,  freut sich Harald Benz, der neue kaufmännische Leiter der Bad Hersfelder Festspiele,

Die Mobile Tickets können im Web-Shop auf der Internetseite der Bad Hersfelder Festspiele gebucht, auf dem Smartphone gespeichert und dann im Sommer auch auf dem Smartphone am Eingang der Stiftsruine vorgezeigt werden. Ein großer Vorteil ist auch, dass Mobile Tickets bis kurz vor Beginn der Vorstellungen gebucht werden können.

Das Erfolgs-Musical „Goethe!“ von Gil Mehmert (Buch und Regie), Martin Lingnau (Musik) und Frank Ramond (Songtexte) wird ab dem 15. Juli 2022 in der Stiftsruine gezeigt. Es erlebte im letzten Sommer seine umjubelt Uraufführung.  

Im Oktober machte das Musical erneut Schlagzeilen. In drei Kategorien wurde „Goethe!“ mit dem Deutschen Musical Theater Preis 2020/21 ausgezeichnet: Beste Liedtexte (Frank Ramond), Beste Choreographie (Kim Duddy) und  Bestes Kostüm- und Maskenbild (Claudio Pohle, Ute Mai, Stephanie Hanf).

Das Musical erzählt rasant von Goethes Liebe zu Charlotte Buff und dem Beginn seiner Karriere, ist ein „Muss“ nicht nur für Musical-Fans und Karten für das Musical sind ein großartiges Geschenk.

Weitere Informationen

„Schiller-Balladen-Rave“ mit Philipp Hochmair

Im letzten Sommer rockte er die Stiftsruine mit seinem Programm „Jedermann Reloaded“ so großartig, dass viele Besucher und Besucherinnen sich wünschten, ihn wieder in Bad Hersfeld zu erleben. Der Wunsch geht in Erfüllung. Philipp Hochmair kommt am 5. Juli 2022 (21:00 Uhr) in die Stiftruine und wird seinen „Schiller-Balladen-Rave“ mit seiner Band „Die Elektrohand Gottes“ spielen.

Auch Intendant Joern Hinkel freut sich auf den Abend: „Bei Philipp Hochmair steht quasi die ganze Bühne unter Strom. Er stürzt sich gemeinsam mit seiner Band `Die Elektrohand Gottes´  hingebungsvoll ins Schiller-Universum, schafft atemberaubende Wort-, Klang- und Gedankenströme. Der Abend gipfelt in seiner Interpretation von  `Die Glocke´ - in unserem ` `Notre-Dame´-Jahr und in unmittelbarer Nähe zur ältesten Glocke Deutschlands könnte es kaum einen besseren Rahmen geben.“

Philipp Hochmair nimmt sich diesmal also Schillers Balladen vor, macht sie mit der Band zu einem Rave-Event, zu einem exzessiven Rock-Konzert, das zum Beispiel im Wiener Burgtheater zurecht frenetisch bejubelt wurde. „Denn Hochmair arbeitet sich an Schiller im wahrsten Sinne des Wortes ab. Als Bauarbeiter mit Helm, Mikrofon und Megafon kommen da `Der Ring des Polykrates´, `Die Bürgschaft´, `Der Handschuh`, `Der Taucher´, außerdem (gut eingeschmuggelt) Goethes `Erlkönig´ zu ihrem dramatischen Recht.“ (Kurier)

„Man folgt diesen aus der eigenen Schulzeit vertrauten Zeilen, nimmt ihren Inhalt neu wahr und überlässt sich einem spannungsgeladenen Sprach-Rausch zu Industrial-, Post- Rock- und Techno-Klängen“ schreibt das Hamburger Abendblatt und die Dresdner Neuen Nachrichten befinden: „Ein rauschhaftes Sprachkonzert“

Fernsehzuschauer kennen Philipp Hochmair zum Beispiel aus „Vorstadtweiber“, „Charité“ in der Hauptrolle der Krimireihe „Blind ermittelt“ oder haben ihn zuletzt in „Wannseekonferenz“ gesehen. Theaterfans haben den großartigen Schauspieler vielleicht im letzten Jahr in der Stiftsruine in Bad Hersfeld, bei den Salzburger Festspielen oder am Burgtheater in Wien erlebt.

Karten gibt es ab sofort. Schüler und Studenten erhalten einen Rabatt von 20%.

(c) Heike Blenk

 

Weitere Informationen


Zum Nachrichten-Archiv
Gefördert von Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien" title="Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst Landkreis Hersfeld-Rotenburg Kur- und Festspielstadt Bad Hersfeld
- Anzeige -

- Anzeige -

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner


Bitte klicken Sie, um die interaktive Google Map anzuzeigen.
Dabei werden personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse an Google übertragen.


Dies setzt voraus, dass Sie unsere Cookies "Komfortfunktionen" akzeptieren.

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

TICKET SERVICE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00

© Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. // Layout & Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld // Programmierung & CMS: mirumedia | die internetagentur, Ludwigsau