Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren

News rund um die Festspiele

Aktuelles

Die HZ-Matinee mit ersten Einblicken

in die Inszenierungen des Sommers 2019 hat am Sonntag, den 23. Juni in der ausverkauften Stiftsruine statt gefunden.

Zwei Wochen vor der Eröffnung der 69. Bad Hersfelder Festspiele am 5. Juli mit dem Festakt um 18 Uhr und der Premiere von DER PROZESS mit Ronny Miersch, Marianne Sägebrecht, Dieter Laser, Markus Majowski, Thomas Maximilian Held, Thorsten Nindel, Jürgen Hartmann, Corinna Pohlmann, Ingrid Steeger, Mathias Schlung, Maria Radomski, Günter Alt, Nicole Sydow und Lou Zöllkau fand die traditionelle HZ-Matinee statt.

Regisseure und Schauspieler standen Rede und Antwort zu Ihren Inszenierungen und haben erste Szenen gezeigt.  

Das Publikum war begeistert!

 

Weitere Informationen

Die Proben für DER PROZESS haben begonnen

Ronny Miersch, Marianne Sägebrecht, Ingrid Steeger, Dieter Laser, Markus Majowski, Thomas Maximilian Held, Thorsten Nindel, Jürgen Hartmann, Corinna Pohlmann, Mathias Schlung, Maria Radomski, Günter Alt, Nicole Sydow und Lou Zöllkau spielen in der DER PROZESS nach Franz Kafka von Joern Hinkel.

Mit einer ersten Leseprobe in einem Pressetermin mit Medienvertretern aus ganz Deutschland hat die Probenzeit offiziell begonnen.

Mit DER PROZESS des Intendanten und Regisseurs Joern Hinkel werden die 69. Bad Hersfelder Festspiele am 5. Juli eröffnet. 

Mehr dazu unter "Ensemble" und hier:

Weitere Informationen

Poetry-Slammerin JULIA ENGELMANN in der Stiftsruine

Deutschlands berühmteste Poetry-Slammerin, erfolgreiche Vollzeitpoetin und Bestsellerautorin wird 2019 einige ausgewählte Open-Airs spielen – eines davon in Bad Hersfeld in der Stiftsruine am 31. Juli.

Wir freuen uns!

Karten gibt es ab sofort ab 35 Euro, Schüler, Studenten, Auszubildende erhalten 20 % Rabatt.

(c) Thommy Mardo

Weitere Informationen

Ensemble 2019: Marianne Sägebrecht, Karsten Speck, Ingrid Steeger ...

Thorsten Nindel, Markus Majowski, Ronny Miersch, Katharine Mehrling, Heinrich Schafmeister, Brigitte Grothum, Martin Semmelrogge und viele andere wunderbare Schauspielerinnen und Schauspieler werden im Sommer in Bad Hersfeld auftreten.

Ronny Miersch wird die Hauptrolle Josef K. in DER PROZESS spielen. Intendant und Regisseur Joern Hinkel ist froh, dass Ronny Miersch die Rolle trotz seiner vielen Theater-Engagements übernehmen wird: „Ronny Miersch habe ich zum ersten Mal im Schauspielhaus in Bochum auf der Bühne gesehen und war sofort fasziniert von seiner Präsenz. Mit vollkommener Ernsthaftigkeit spielte er da die komischsten Szenen.“

Marianne Sägebrecht, die nicht zuletzt auch durch Hollywood-Produktionen wie DER ROSENKRIEG mit Michael Douglas und Danny DeVito bekannt wurde, wird in DER PROZESS die Rolle der Haushälterin Frau Grubach übernehmen.

Franz und Willem verhaften in DER PROZESS Joseph K.. Markus Majowski spielt Willem. Er wurde durch die Sat.1-Comedy-Serie DIE DREISTEN DREI bekannt, spielte aber auch sechs Jahre lang an der Seite von Ulrich Mühe in DER LETZTE ZEUGE (ZDF) und in Bad Hersfeld zuletzt in DIE 39 STUFEN. Thomas Maximilian Held übernimmt die Rolle des Franz. Ihn kennt das Publikum aus sieben Staffeln SECHSERPACK und vielen anderen TV-Produktionen wie LENA - LIEBE MEINES LEBENS, HELEN DORN, DER HELDT, DER LETZTE BULLE oder SCHILLERSTRASSE (mit Jürgen Vogel).

Thorsten Nindel ist spätestens seit seiner Rolle als Zorro in der LINDENSTRASSE bekannt. Er ist in DER PROZESS der Maler Titorelli.

Ingrid Steeger wird in DER PROZESS als Gretchen Montag auftreten. Bekannt wurde sie durch Michael Pfleghars Kult-TV-Serie KLIMBIM. Seitdem spielte sie viele TV- und Theaterrollen.

Auch FUNNY GIRL, das neue Musical des Sommers 2019, ist hochkarätig besetzt. Bühnen-Star Katharine Mehrling wird Fanny Brice und Alen Hodzovic wird Nick Arnstein spielen.

Die Rolle des Florence Ziegfeld jr. übernimmt Heinrich Schafmeister. Die größte Popularität erlangte er durch seine Darstellung des Sängers Erich A. Collin im Kinofilm COMEDIAN HARMONISTS, für die er auch den Bayerischen Filmpreis bekam. Dem Fernsehpublikum ist er vor allem als der treue WILSBERG-Freund Manni Höch oder auch als Vater in der erfolgreichen Kinderserie WIE ERZIEHE ICH MEINE ELTERN bekannt.

Karsten Speck spielt Martin in A LONG WAY DOWN nach dem Roman von Nick Hornby in der Bühnenfassung von Bettina Wilts und der Regie von Christian Nickel.


Im Bild: Marianne Sägebrecht, Ronny Miersch, Thorsten Nindel und Markus Majowski auf der "Anklagebank" im Gerichtsaal. Sie kamen zur Pressekonferenz im Amtsgericht Bad Hersfeld, in der Intendant Joern Hinkel das Ensemble vorstellte. 


(c) BHF/ Karsten Socher

Mehr Namen, Rollen und ausführliche Biografien finden Sie unter „Ensemble“.

 

Noch ein großer Name: Dieter Laser in DER PROZESS

Neben Ronny Miersch Marianne Sägebrecht, Ingrid Steeger, Thorsten Nindel, Markus Majowski, Thomas Maximilian Held, Corinna Pohlmann und anderen wird auch Dieter Laser in DER PROZESS der 69. Bad Hersfelder Festspiele auftreten.

„Dieter Laser sah ich in den achtziger Jahren zum ersten Mal auf der Bühne, in einer Inszenierung von Rudolf Noelte, und wusste sofort: das ist ein ganz großer Schauspieler!“, sagt Festspiel-Intendant und Regisseur Joern Hinkel. „Ich war so gebannt von seiner kompromisslosen Darstellung, dass ich sie bis heute im Gedächtnis habe. Selten ist mir ein Schauspieler begegnet, der sich seine Rollen so radikal aneignet.“
Dieter Laser ist über das Angebot, in der Stiftsruine aufzutreten, glücklich: „Ich freu’ mich wahnsinnig, das erste mal an einem historisch so bedeutsamen Ort der Theatergeschichte wie Bad Hersfeld zu spielen. Ich bin total begeistert, mit einem von mir so hoch geschätzten, hoch professionellen und liebevollen Regisseur wie Joern Hinkel an einem so umwerfend komischen, geheimnisvollen und tragischen Stoff des hoch verehrten Franz Kafka zu arbeiten. Schöner kann ein Sommer nicht werden.“

Laser spielt in Joern Hinkels Fassung von Kafkas PROZESS für die Bad Hersfelder Festspiele den Advokaten Huld. Er gilt als der beste Anwalt der Stadt, die Prominenten stehen bei ihm Schlange, alle wollen sich von ihm verteidigen lassen, beeindruckt durch seine Redegewandtheit und Intelligenz, und merken viel zu spät, dass sie womöglich einem Schaumschläger aufgesessen sind, der mit möglichst wenig Zeitaufwand möglichst viel Profit für sich herausschlägt.

„Dieter Laser ist mit seiner raumgreifenden Persönlichkeit genau der Schauspieler, den ich mir für Huld vorgestellt habe“, meint Joern Hinkel. „Er ist in der Lage, Charaktere zu verkörpern, die ihren Mitspielern geheimnisvoll und verschlossen bleiben, deren Emotionen aber die Zuschauer geradezu anspringen.“

Dieter Laser spielte in 68 Deutschen und Internationalen Film- und Fernsehproduktionen mit Jürgen Prochnow, Bruno Ganz, Burt Lancaster, Julie Christie, John Malkovich, Glenn Close u.v.a..

Weitere Informationen

EMIL UND DIE DETEKTIVE in der Stiftsruine

Erich Kästners wunderbare Geschichte wird ab dem 11. August als Musical für kleine und große Zuschauer ab 5 Jahren gezeigt.

„Parole Emil“ heißt es dann in der Stiftsruine. Denn nachdem Emil auf der Zugfahrt aus der heimatlichen Kleinstadt nach Berlin Geld gestohlen wurde, versucht er auf eigene Faust, den Dieb zu finden.

Auf seiner Suche lernt er Gustav mit der Hupe kennen. Der trommelt Freundinnen und Freunde zusammen. Gemeinsam gehen die Kinderdetektive nun auf die Spur des Täters.

Intendant Joern Hinkel inszeniert die spannende Geschichte nach dem Kinderbuch von Erich Kästner mit Kindern und Jugendlichen aus Bad Hersfeld, Mitgliedern des Vereins Sommernachtsträumer e.V. und Schauspielerinnen und Schauspielern der 69. Bad Hersfelder Festspiele.

Mehr Informationen und Tickets


Zum Nachrichten-Archiv
Gefördert von Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst Landkreis Hersfeld-Rotenburg Kur- und Festspielstadt Bad Hersfeld

Intendant Joern Hinkel

Vorwort des Intendanten Joern Hinkel

Liebe Festspiel-Besucher,

unsere Welt ist im Umbruch. Demokratien verschwinden, manche stillschweigend, manche mit lautem Getöse. In vielen Ländern wird der Ruf nach einem starken Anführer laut, zu misstrauisch sind die Menschen geworden gegenüber jahrelangen Bündnissen, alt eingesessenen Strukturen. Große „Volksparteien“ verlieren ihre Wähler – und die Nutznießer dieser Verunsicherungen sind Schreihälse, Angstmacher, Demagogen, Kraftmeier. Dabei wären in einer immer komplizierter werdenden Welt, die voller Hunger, Krieg und Flucht ist, voller religiösem und politischen Größenwahn, die gleichzeitig in einem unfassbaren Tempo täglich neue Technologien entwickelt, die immer vernetzter, durchsichtiger und undurchsichtiger wird, verantwortungsvolle Menschen vonnöten, um die Rahmenbedingungen für unser aller Leben mitzugestalten.

Wie konnte es so weit kommen? Was kann man dagegen unternehmen? Ist es möglich, aus der Geschichte und begangenen Fehlern etwas zu lernen? Leider kann ich diese Fragen nicht beantworten. Vermutlich gibt es keine zufriedenstellenden Antworten darauf. - Was wir tun können, ist uns gegenseitig zu erzählen und zuzuhören. Wie ist es anderen in den Zeiten von Revolution und Krieg ergangen? Wie gingen sie mit ihrem neu errungenen Frieden um? Was taten sie, ihn zu bewahren? Was für Zeugnisse haben uns Autoren, Komponisten, Historiker oder Maler hinterlassen? Wie spiegeln sich ihre Zweifel, Ängste und Hoffnungen in unserem Alltag wider?

Theaterspielen ermöglicht Simulation und Reflektion. Wir bemühen uns, so aufrichtig wie möglich emotionale Versuchsanordnungen zu schaffen, in denen Sie, liebe Zuschauer, sich wiederfinden und selbst befragen können: „Wie würde ich in einer solchen Lage handeln? Was würde ich empfinden? Halte ich das, was die Figur da auf der Bühne tut, für richtig oder falsch?“ - Ich wünsche mir, dass es unserem Darsteller-Ensemble und allen Mitarbeitern auf und hinter der Bühne gelingt, in die vergangenen Welten der Autoren einzutauchen, ihren Figuren Leben einzuhauchen, dabei gleichzeitig etwas über unsere eigene Zeit zu erfahren und unser Publikum zu verzaubern, zu bewegen und zu inspirieren.

Joern Hinkel
Intendant

- Anzeige -
Spielplan 2016

Hier finden Sie unseren Spielplan für das Jahr 2016
Ensemble

Welche Stars Sie in 2016 bei den Festspielen sehen
Festspielpark

Kommen Sie mit und erleben Sie Theater unter freiem Himmel
Sponsoren

Werden Sie jetzt Partner und fördern Sie die Kultur
Bad Hersfelder Festspiele

Seit 66 Jahren Festspieltradition in Bad Hersfeld
Tickets

Bestellen Sie jetzt online Ihre Tickets

Das waren die Bad Hersfelder Festspiele 2018


- Anzeige -

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

 

TICKET SERVICE

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00

Zur Website 10 Deutsche Festspielorte Zur Website Hessentag 2019
© Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. // Layout & Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld // Programmierung & CMS: mirumedia | die internetagentur, Ludwigsau