News rund um die Festspiele

Aktuelles

Notre Dame in der Stiftsruine!

Klassiker von Victor Hugo eröffnet Bad Hersfelder Festspiele

Notre Dame wird am 1. Juli 2022 die 71. Bad Hersfelder Festspiele eröffnen und das Publikum wird die Stiftsruine ganz neu erleben - so wie es sie noch nie in der über 70-jährigen Festspielgeschichte gesehen hat. Festspiel-Intendant Joern Hinkel wird gemeinsam mit dem Dramaturgen Tilman Raabke im nächsten Sommer eine eigene Fassung des weltberühmten Romans Der Glöckner von Notre-Dame unter dem Titel Notre Dame auf die Bühne der Stiftsruine bringen.

Victor Hugos Roman erschien 1831 unter dem Titel Notre-Dame de Paris. 1482 und wurde sofort ein Bestseller. Der Roman gehört mit seiner poetischen Sprache zu den bedeutendsten Werken der Weltliteratur, viele kennen den Klassiker von Victor Hugo aus dem 1956 gedrehten Film mit Gina Lollobrigida als Esmeralda und Anthony Quinn als Quasimodo, als schwülstige Liebesgeschichte inszeniert, die den Fokus stark auf das ungleiche Paar richtet. Bei den Bad Hersfelder Festspielen wird die Geschichte von Quasimodo und Esmeralda nur ein Teil der Inszenierung sein. Joern Hinkel wird mit seinem Team die romantischen, manchmal auch grotesken Szenen sowie die historischen und philosophischen Betrachtungen des Romans einbeziehen. „Die darin aufgeworfenen Fragen zu Ausgrenzung, Vorurteilen und gesellschaftlicher Stimmungsmache sind heute aktueller denn je“, betont Joern Hinkel. Quasimodo sei nicht der einzige, der um die Liebe der geheimnisvollen Tänzerin wirbt. Sein Gegenspieler, der Erzdiakon Claude Frollo, gehört zu den interessantesten und widersprüchlichsten Charakteren der Literaturgeschichte. Auch der eitle Hauptmann Phöbus und der erfolglose Dichter und Schauspieler Gringoire gehören zu den Bewerbern, jeder mit seinen ganz eigenen Interessen.

Mit Hilfe des sogenannten „Mapping“ werden Sie die Stiftsruine ganz neu erleben. „Wir wollen zum ersten Mal eine Technik zum Einsatz bringen, die mit computeranimierten Projektionen arbeitet, die direkt auf die Architektur der Stiftsruine zugeschnitten sind. Das „Mapping“ macht es möglich, dass sich die historischen Sandsteinwände zu bewegen scheinen, dass plötzlich Steine aus dem Mauerwerk fallen oder das ganze Kirchenschiff in Brand steht. Wenn Sie so wollen: eine Fortführung der „Laterna Magica“ mit den Mitteln modernster Technik.“

Das Mapping wird der Frankfurter Videokünstler, Komponist und Sounddesigner Parviz Mir-Ali entwickeln, der beispielsweise 2006 anlässlich der Fußball WM die Frankfurter Skyline zu einer gigantischen Lichtkulisse verwandelte, der beim Hessentag in Bad Hersfeld die Stiftskirche in neuem Licht erstrahlen ließ, der in diesem Jahr im Auftrag der Evangelischen Kirche den Luther Moment mit Schauspiel, neu komponierter Musik und 3D-Mapping auf der Fassade der Wormser Dreifaltigkeitskirche anlässlich des großen Jubiläumsjahres 500 Jahre Wormser Reichstag in Szene setzte, aber auch schon bei Theaterproduktionen am Burgtheater, an den Schauspielhäusern in Hamburg, Bochum oder bei den Salzburger Festspielen tätig war.

Bürgermeister Thomas Fehling ist neuer Technik gegenüber immer aufgeschlossen und begrüßt die Pläne sehr: „Der Stiftsruine können wir aus guten Gründen kein Härchen krümmen – ihrem „digitalen Zwilling“ eventuell schon! Wenn die Verantwortlichen der Festspiele neue technische Wege gefunden haben, um bestimmte künstlerische Vorstellungen an historischem Ort trotzdem umzusetzen, finde ich das clever und spannend. Das ist nicht nur innovativ, sondern erfüllt auch meine Erwartung, dass sich die Festspiele jedes Jahr weiterentwickeln müssen. Ich freue mich auf das Ergebnis!“

Der Vorverkauf beginnt am 29. November.

Mehr zu Notre Dame

Der kleine Glöckner für alle ab 10 Jahre

Das Familienstück des Jahres 2022 ist „Der kleine Glöckner“ für alle ab dem 10. Lebensjahr.
Joern Hinkel und Tilman Raabke bearbeiten und kürzen „Notre Dame“ nach Victor Hugos Roman passend für die ganze Familie und zeigen die Inszenierung an Vor- und Nachmittagen.

Mehr zu Der kleine Glöckner

Der Vorverkauf beginnt im Frühjahr.

Der Club der toten Dichter im Sommer 2022

Nachdem Der Club der toten Dichter, der im letzten Sommer seine europäische Erstaufführung in der Stiftsruine feierte, ständig ausverkauft war und die Kartennachfrage nicht abriss, zeigen die Bad Hersfelder Festspiele die Inszenierung von Intendant Joern Hinkel ab dem 2. Juli 2022 noch einmal.

Joern Hinkel hat das Stück nicht nur inszeniert, sondern auch mit dem Dramaturgen Tilman Raabke die Textfassung für die Bad Hersfelder Festspiele geschrieben, nachdem er die Rechte für die europäische Erstaufführung für den Kino-Welterfolg von 1989 erhalten hatte und sich mit dem amerikanischen Drehbuchautor, dem Oscarpreisträger Tom Schulman, stetig austauschte.

„In meiner Klasse werden Sie wieder lernen, für sich selbst zu denken! Sie werden lernen, Worte und Sprache zu genießen. Ganz gleich, was man Ihnen auch erzählt: Worte und Gedanken können die Welt verändern.“ Mit diesen Worten beschreibt der Lehrer John Keating in „Der Club der toten Dichter“ seine Art zu unterrichten und bringt einen Prozess in Gang, der alle verändert.
Götz Schubert wurde für seine Darstellung als John Keating 2021 mit dem Großen Hersfeldpreis ausgezeichnet.

Mehr zu Der Club der toten Dichter

Der Vorverkauf beginnt am 29. November 2021.

GOETHE! noch einmal in der Stiftsruine

Das Musical Goethe! von Gil Mehmert (Buch und Regie), Martin Lingnau (Musik) und Frank Ramond (Songtexte) wird 2022 noch einmal in der Stiftsruine gezeigt. Es erlebte im letzten Sommer von den meisten Kritikern und dem Publikum umjubelt seine Uraufführung.

Im Oktober machte das Musical erneut Schlagzeilen: 

In gleich drei Kategorien wurde Goethe! mit dem Deutschen Musical Theater Preise 2020/21 ausgezeichnet:

Beste Liedtexte (Frank Ramond),
Beste Choreographie (Kim Duddy) und
Bestes Kostüm- und Maskenbild (Claudio Pohle, Ute Mai, Stephanie Hanf).

Der Deutsche Musical Theater Preis ist der einzige Musical-Preis im deutsch-sprachigen Raum, der von Musicalprofis an Musicalprofis verliehen wird. Jeweils im Herbst wählen die Mitglieder der DEUTSCHEN MUSICALAKADEMIE e.V. und eine ehrenamtliche Fachjury die Gewinner.

Die Bekanntgabe und Auszeichnung der Gewinner fand im Rahmen einer großen Gala am 4. Oktober 2021 im „Schmidts Tivoli Theater“ in Hamburg statt.

Der Vorverkauf beginnt am 29. November.

Mehr zu Goethe!

Volpone im Schloss Eichhof


Im Hof des romantischen Schlosses Eichhof wird im Sommer 2022 endlich wieder eine Komödie gezeigt: Volpone von Ben Jonson, einem Zeitgenossen von Shakespeare.

Der Venezianer Volpone ist ein Fuchs, der sich todkrank stellt, um mit Hilfe seines gerissenen Dieners Mosca die Erbschleicher, die ihn umlauern, zum Narren zu halten.

Die Regisseurin Christine Bossert inszeniert zum ersten Mal in Bad Hersfeld und freut sich auf den Spielort und die Aufgabe: „'Volpone´ ist ein großartiger Theaterspaß aus dem 17. Jahrhundert und passt wunderbar in die Kulisse des schönen Schlosses Eichhof. Das bitterböse und komische Spiel um die Gier nach Geld und Reichtum ist und bleibt aktuell und zeitlos: 'Geld ist geil´, würde man heute wahrscheinlich sagen. Die Demaskierung der Speichellecker und unterwürfigen Erbschleicher wird mit Sicherheit sehr komisch, aber wird uns auch zum Nachdenken anregen. “

Christine Bossert ist seit dem letzten Jahr künstlerische Betriebsdirektorin der Bad Hersfelder Festspiele. Sie bringt viel Erfahrung aus allen Bereichen des Theaters und besonders auch als Regisseurin mit. Sie hat zum Beispiel in Stuttgart, Berlin, München oder zuletzt an der Landesbühne Sachsen Regie geführt.

Der Vorverkauf beginnt am 29. November.

Mehr zu Volpone

Zu Ihrer Sicherheit

Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste und Mitwirkenden hat für uns auch in der nächsten Spielzeit höchste Priorität. Niemand kann jetzt die Situation im nächsten Sommer einschätzen. Wir werden unser bestehendes Hygienekonzept kontinuierlich den aktuellen Regelungen und Empfehlungen anpassen.

Der Saalplan der Saison 2022 ist im Wesentlichen wieder dem der Saison 2019 angepasst worden. Der Kartenvorverkauf unterliegt der allgemeinen 2G-Regelung; der Status über den Impf-/Genesenenstatus muss am Vorstellungstag nachgewiesen werden. Wir behalten uns die Voraussetzungen für den Kartenverkauf sowie den Zutritt zur Stiftsruine je nach Pandemielage vor.

Wegen der Möglichkeit zur Nachverfolgung von Corona-Verdachtsfällen werden wir die Eintrittskarten beim Kauf personalisieren und Ihre persönlichen Daten sowie die Daten aller Begleitpersonen aufnehmen.

Die Karten sind nicht übertragbar. Bitte halten Sie am Vorstellungstag beim Einlass ein Ausweisdokument bereit. Die persönlichen Informationen werden nach Datenschutzvorschriften gespeichert und vier Wochen nach der Veranstaltung bzw. nach der vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist vernichtet.

Viele traditionelle und beliebte Programmpunkte wie Konzerte, Lesungen und das Sommerfest sind in Planung und werden voraussichtlich im Frühjahr bekannt gegeben. Auch der Kartenvorverkauf für das Familienstück wird im Frühjahr starten.

Das Festspielbuch zum Jubiläum

EIN UNGLAUBLICHER ZAUBER
70 Jahre Bad Hersfelder Festspiele

ist der Titel des Buches der Bad Hersfelder Festspiele zum Jubiläum.

Das Buch mit mehr als 100 Seiten und vielen schönen und auch noch nie gesehenen Bildern lassen
aufregende und besondere Festspielmomente Revue passieren.

Ob Schauspiel oder Musical, große Stars oder besonders beeindruckende Menschen: Das Buch weckt Erinnerungen und erzählt unterhaltend und kurzweilig von großen aber auch von heiteren Szenen auf und hinter der Bühne.

Ein „must-have“ – nicht nur für Festspielfans!

Sie bekommen es im Ticket-Service am Markt (auch per Mail, Fax oder telefonische Bestellung), an der Abendkasse im Stiftsbezirk und in der Hoehlschen Buchhandlung in der City-Galerie. Es kostet 20 Euro.

Weitere Informationen


Zum Nachrichten-Archiv
Gefördert von Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien" title="Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst Landkreis Hersfeld-Rotenburg Kur- und Festspielstadt Bad Hersfeld
- Anzeige -

- Anzeige -

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner


Bitte klicken Sie, um die interaktive Google Map anzuzeigen.
Dabei werden personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse an Google übertragen.


Dies setzt voraus, dass Sie unsere Cookies "Komfortfunktionen" akzeptieren.

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

TICKET SERVICE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00

© Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. // Layout & Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld // Programmierung & CMS: mirumedia | die internetagentur, Ludwigsau