News rund um die Festspiele

Aktuelles

Cusch Jung in GESCHICHTE VOM SOLDATEN


Er übernimmt die Rolle des Erzählers!

Cusch Jung kennt und liebt das Publikum der Bad Hersfelder Festspiele als Professor Higgins aus MY FAIR LADY. In ganz Deutschland tritt er seit vielen Jahr in großen Musicals auf und führt auch Regie. Begonnen hat es 1984, in dem Jahr engagierte ihn Helmut Baumann für das Ensemble des Berliner Theaters des Westens, wo er in den folgenden Jahren in zahlreichen Hauptrollen zum Publikumsliebling avancierte – unter anderem als Cliff in CABARET an der Seite von Helen Schneider und Hildegard Knef.

Nun tritt er also auch in diesem ANDEREN SOMMER als facettenreicher Erzähler in DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN von Igor Strawinsky und C. F. Ramuz in der Stiftsruine auf und präsentiert das Märchen mit viel Musik. Mit ihm stehen Hardy Punzel als Soldat und Karla Sengteller als Teufelin auf der Bühne.

Ein armer Soldat ist auf dem Heimweg zu seiner Mutter. Außer seiner Violine hat er fast nichts, die aber kann er wunderbar spielen. Dann begegnet ihm der Teufel und macht ihm ein verlockendes Angebot. Er kann die Geige gegen großen Reichtum tauschen. Doch das Geld macht ihn nicht glücklich. Er geht auf die Suche und gelangt in ein Königreich, dessen schöne Prinzessin krank ist. Demjenigen, der sie heilen kann, verspricht der König ihre Hand. Um seine Geige wiederzuerlangen, mit deren Klang er die Prinzessin heilen kann, überlistet der Soldat den Teufel ... Ohne den Ton des Volksmärchens zu verlassen, beschäftigt sich das Stück mit faustischen Sinnfragen.

Die Erzählung unterlegt und begleitet Strawinsky mit einer quitschlebendigen und knallbunten Musik, die inspiriert durch Jahrmarktsmusik und Jazz vom Marsch über den Tango und Walzer bis zum Ragtime reicht.

In der ungewöhnlichen, besonders farbigen Ensemblebesetzung musizieren Sabine Kraut, Violine, Shelly Ezra, Klarinette, Theo Plath, Fagott, Daniel Crespo, Trompete, Simon Kunst, Posaune, Pierre Decker, Kontrabass und Philipp Strüber, Percussion unter der musikalischen Leitung von Sebastian Bethge auf. Regie führt Bettina Wilts.

Ähnlich den aktuellen „Corona-Umständen“ forderte der erste Weltkrieg von den Dramatikern und Komponisten, kleiner besetzte Formate zu schaffen. C. F. Ramuz und Igor Strawinsky schwebte eine Art Wanderbühne vor, mit der ein kleines Ensemble aus Schauspielern und Musikern auf Tournee gehen sollte. Ihre erste und auch einzige Produktion dieses Projekts ist DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN.

DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN von Igor Strawinsky und C. F. Ramuz ist eine Kooperation zwischen der Musik an der Stadtkirche und den Bad Hersfelder Festspielen und eine konzertante Lesung am Samstag, den 08. August um 20.30 Uhr, in der Stiftsruine.

Weitere Informationen

Thomas Borchert am Sonntag in der Stiftsruine

Die Zeit ohne Musicals ist endlich vorbei und ein weiterer Musicalstar tritt in der Stiftsruine auf: Thomas Borchert spielt NOVECENTO – DIE LEGENDE VOM OZEANPIANISTEN am Sonntag, den 9. August um 20:30 Uhr.

Auf einem Ozeandampfer wird im Jahr 1900 ein ausgesetztes Baby gefunden, dem die Matrosen den Namen seines Geburtsjahres geben: Novecento. Er wird auf diesem Schiff zum sagenhaften Ozeanpianisten, zu einer lebenden Legende. „88 Tasten. Sie sind nicht unendlich. Du bist unendlich. Und in diesen Tasten ist die Musik unendlich, die Du machen kannst!“
Mit seinem genialen Klavierspiel zwischen Jazz, Ragtime und Folk wird Novecento weltberühmt, sogar der amerikanische Pianist Jelly Roll Morton fordert ihn zu einem Klavier-Duell heraus – Novecento siegt, doch sein schwimmendes Zuhause will er trotz seines Ruhms nicht verlassen. Nach dem Zweiten Weltkrieg soll das Schiff Virginian dann aber gesprengt werden, doch Novecento weigert sich immer noch, seine kleine „Welt“ zu verlassen und möchte lieber mit ihr untergehen…

Der musikalische Monolog wurde 1994 vom italienischen Schriftsteller Alessandro Baricco geschrieben und nun von Martin Maria Blau neu inszeniert. Das Stück handelt vom fiktiven, beispiellos virtuosen Pianisten Novecento und zählt zu den erfolgreichsten postmodernen Theaterwerken aus Italien. In dem Monolog erzählt Novecentos Freund Tim dessen Leben und der alleine handelnde Thomas Borchert übernimmt nicht nur die Rollen sämtlicher Personen, sondern bereichert das Stück zudem mit eigens dafür komponierten Klavierstücken und Improvisationen.

Der vielseitige Musicalstar
Thomas Borchert gehört seit fast drei Jahrzehnten zu den Top Stars der deutschsprachigen Musicalszene und spielte unzählige Hauptrollen in ganz Europa, u.a. Jean Valjean in LES MISÉRABLES, die Titelrollen in JEKYLL & HYDE und DAS PHANTOM DER OPER und Graf von Krolock in TANZ DER VAMPIRE. DER GRAF VON MONTE CHRISTO schrieb Broadway-Komponist Frank Wildhorn sogar eigens für Borchert. Als Übersetzer und Darsteller brachte er das Zwei-Personen-Musical DIE STORY MEINES LEBENS am Stadttheater Fürth zur deutschen Erstaufführung. Den Schauspiel-Monolog NOVECENTO - Die Legende vom Ozeanpianisten produzierte und spielte Borchert an den Hamburger Kammerspielen. Des weiteren übersetzte er die Wildhorn-Musicals MITSUKO und CARMEN und konzipierte die Show ROCK IT! für die Vereinigten Bühnen Wien. Als Singer/Songwriter entstanden bereits fünf Solo-Alben. Für MEHR ALS JEDES WORT wurde er 2001 mit dem „Preis der deutschen Songpoeten" ausgezeichnet. Seine aktuelle CD heißt MIDLIFE. Mit NOVECENTO und den Soloprogrammen BORCHERT BEFLÜGELT und BEFLÜGELTE WEIHNACHTEN gibt er regelmäßig Gastspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz..

Hinweise für die Besucher

Wir bitten unsere Gäste, die geltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln zu beachten und einzuhalten. Dem Einlasspersonal ist zur eigenen Sicherheit Folge zu leisten. Über mögliche Vorstellungsänderungen informieren Sie sich bitte kurzfristig über unsere Homepage. Bitte bringen Sie Ihren Mundschutz mit. Sie helfen uns, wenn Sie den Kontaktzettel von unserer Homepage www.bad-hersfelder-festspiele.de herunterladen und ausgefüllt mitbringen.

Nicht alle Aufführungsorte sind barrierefrei. Bitte erfragen Sie Details beim Ticket-Service.

 

Weitere Informationen

NIEMANDSLAND mit Rudolf Krause, Matthias Eberle und Günter Alt

Auch das vierte und vorletzte Wochenende von EIN ANDERER SOMMER in Bad Hersfeld bietet wieder viele Höhepunkte, bekannte Schauspieler und einmalige Erlebnisse.

Gleich am Freitag werden die Zuschauer Teil einer ganz ungewöhnlichen und spannenden Inszenierung von Intendant Joern Hinkel. Mit einer Theaterexpedition gehen sie mit den Schauspielern an unbekannte Orte im Stiftsbezirk und ins NIEMANDSLAND.

In diesem NIEMANDSLAND ist ein geheimnisvoller Gegenstand durch das Dach einer Kirche vom Himmel gefallen. Das Gebäude ist eingefallen und keiner, der sich in die Nähe des Gegenstandes gewagt hat, ist je wieder zurückgekommen. Ist der Gegenstand verseucht? Ist er das Zeichen eines überirdischen Wesens?

Die Zuschauer werden (mit Taschenlampen ausgestattet) von einem Wanderer (Matthias Eberle), der illegal Führungen verkauft, in die verbotene Zone geführt. Ein Schriftsteller (Rudolf Krause) und ein Professor (Günter Alt) nehmen ebenfalls an der Führung teil und verwickeln den Wanderer in Gespräche über Fakten und Verschwörungstheorien...

Am Freitag, den 7. und Samstag, den 8. August kann man jeweils um 23:00 Uhr an dieser Expedition teilnehmen!

Treffpunkt für alle Teilnehmer ist die Abendkasse an der Stiftsruine.

Diese Vorstellungen werden von summacom, Bad Hersfeld unterstützt.

(Im Bild: Rudolf Krause im Sommer 2017 zum Probenbeginn MARTIN LUTHER - DER ANSCHLAG)

Weitere Informationen

Das vierte Wochenende mit Ralf Bauer

Ann-Cathrin Sudhoff, Daniela Ziegler, Helmut Baumann, Cusch Jung, Rudolf Krause, Günter Alt und vielen anderen ...

Auch das vierte und vorletzte Wochenende von EIN ANDERER SOMMER in Bad Hersfeld bietet wieder viele Höhepunkte, bekannte Schauspieler und einmalige Erlebnisse.

Gleich am Freitag, 7.August 2020, werden die Zuschauer Teil einer ganz ungewöhnlichen und spannenden Inszenierung von Intendant Joern Hinkel. Mit einer Theaterexpedition gehen sie mit den Schauspielern an unbekannte Orte im Stiftsbezirk und ins NIEMANDSLAND. In diesem NIEMANDSLAND ist ein geheimnisvoller Gegenstand durch das Dach einer Kirche vom Himmel gefallen. Das Gebäude ist eingefallen und keiner, der sich in die Nähe des Gegenstandes gewagt hat, ist je wieder zurückgekommen. Ist der Gegenstand verseucht? Ist er das Zeichen eines überirdischen Wesens? Die Zuschauer werden (mit Taschenlampen ausgestattet) von einem Wanderer (Matthias Eberle), der illegal Führungen verkauft, in die verbotene Zone geführt. Ein Schriftsteller (Rudolf Krause) und ein Professor (Günter Alt) nehmen ebenfalls an der Führung teil und verwickeln den Wanderer in Gespräche über Fakten und Verschwörungstheorien ... Am Freitag, den 7. und Samstag, den 8. August kann man jeweils um 23:00 Uhr an dieser Expedition teilnehmen! (Diese Vorstellungen werden von summacom, Bad Hersfeld unterstützt).

ALLES HALB SO SCHLIMM – Alt sein für Anfänger ist das Programm überschrieben, das Daniela Ziegler und Helmut Baumann am Freitag, 7. August, ab 20 Uhr in der Stiftsruine gestalten werden. Ein Mann und eine Frau sehen sich nach Jahrzehnten wieder, erkennbar gealtert. Mit Witz, Lebenserfahrung und sehr viel Klasse bringt das Schauspieler-Duo das Thema des Seniorendaseins ins Rampenlicht – amüsant, heiter, ironisch und zugleich sehr berührend. Trotz Sentimentalitäten und der Einsamkeit ist die Erkenntnis des Programms unverkennbar optimistisch: Alles halb so schlimm! (Diese Vorstellungen werden von summacom, Bad Hersfeld unterstützt).

Ein Märchen mit knallbunter Musik ist DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN von Igor Strawinsky und C. F. Ramuz am Samstag, den 08. August, um 20.30 Uhr in der Siftsruine. Ein armer Soldat ist auf dem Heimweg zu seiner Mutter. Außer einer Violine, die er wunderbar spielt, hat er fast nichts. Dann begegnet ihm der Teufel und macht ihm ein verlockendes Angebot. Braucht man Reichtum oder doch besser Kunst? Wie ist es mit der Liebe? Wann sind die Grenzen des Glücks erreicht? Die Geschichte wird von Musik, die inspiriert durch Jahrmarktsmusik und Jazz vom Marsch über den Tango und Walzer bis zum Ragtime reicht, begleitet. Es spielen: Karla Sengteller (Teufel), Hardy Punzel (Soldat), Cusch Jung (Vorleser) und Lara Nöding (Pimzessin) mit einem Orchester unter der musikalischen Leitung von Sebastian Bethge. Regie führt Bettina Wilts. (Diese Veranstaltung wird durch LIBRI und Books on Demand unterstützt).

Am Samstag, 08. August und am Sonntag, 09. August 2020, jeweils um 16.00 Uhr, treten Ralf Bauer und Ann-Cathrin Sudhoff mit GUT GEGEN NORDWIND von Daniel Glattauer in der Stiftsruine auf. Eine fehlgeleitete Mail sorgt für Chaos im Leben von Kommunikations-wissenschaftler Leo und der verheirateten Homepageexpertin Emmi. Aus Höflichkeit antwortet Leo auf die irrtümlich versendeten Mails von Emmi. Aus einer anfänglichen Brieffreundschaft per elektronischer Post entwickelt sich bald mehr und die beiden verlieben sich in einander… (Diese Vorstellungen werden von RhönSprudel unterstützt).

Den Musicalstar Thomas Borchert begeisterte in Bad Hersfeld 2015 in KISS ME KATE. Er bringt uns die Legende vom Meisterpianisten NOVECENTO (Stiftsruine/ Sonntag. 9. August/ 20 Uhr) mit viel Musik nah: Auf einem Ozeandampfer wird im Jahr 1900 ein ausgesetztes Baby gefunden, dem die Matrosen den Namen seines Geburtsjahres geben: Novecento. Er wird auf diesem Schiff zum sagenhaften Ozeanpianisten, der mit seinem genialen Klavierspiel zwischen Jazz, Ragtime und Folk weltberühmt wird. Doch sein schwimmendes Zuhause will er trotz seines Ruhms nicht verlassen, nicht einmal, als das Schiff gesprengt werden soll … (Diese Vorstellung wird von K+S unterstützt).

Ausnahmsweise beginnt das vierte Wochenende von EIN ANDERER SOMMER in der Stiftstruine schon am Donnerstagabend. NIPPLEJESUS von Nick Hornby mit Andrés Mendez in der Regie von Bettina Wilts war im letzten Jahr ein großartiger Erfolg. Am Donnerstag, den 6. August um 20.00 Uhr, kann man es noch einmal in der Krypta der Stiftsruine sehen. Dave ist Wärter in einem Museum. Er bewacht ein sehr kontroverses Kunstwerk mit dem Titel NIPPLEJESUS. Die ganze Stadt, und auch Dave, sind geschockt. Ist es nun Blasphemie oder Kunst? Dave lernt die Künstlerin kennen und beginnt, über Kunst nachzudenken. Und er, der mit Kunst bislang so gar nichts am Hut hatte, verteidigt „sein“ Kunstwerk gegen empörte Besucher, Spinner und Saboteure.

Ein Ort zum Verweilen ist der HAIN DER GESCHICHTE des Theaters ANU im Stiftspark, der bis 16. August jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet ist. Soundinstallationen erzählen Geschichten aus aller Welt und der Bildhauer Gernot Ehrsam wird vor Ort an seinen Werken aus Holz arbeiten, die den Park immer mehr bevölkern. (Diese Veranstaltung wird von AMAZON präsentiert).

Geflügelte Wesen werden am Samstag, 8. August, ab 11 Uhr auf Dächern und Balkonen an der Stadtkirche, der City Galerie und am Markt von Bad Hersfeld auf Einladung der Stadt auftauchen. ENGEL ÜBER BAD HERSFELD ist eine Performance des Theaters ANU mit Gedichten, Geschichten und kuriosen Engelwundern. Mal segelt ein Brief zu den Menschen hinunter, mal wird ein Körbchen mit Engelweisheiten heruntergelassen, und am Boden sieht man kuriose Engelfunde.
DIE GESCHICHTENAPOTHEKE ist eine weitere Aktion des Theaters ANU und der Stadt Bad Hersfeld in der City Galerie. Die nächsten Termine: Donnerstag, 6. Aug von 16 bis 18 Uhr und Freitag, 7. August, von 12 bis 14 Uhr.
Als Walking-Acts werden am kommenden Wochenende DIE DREI SCHNITTCHEN unterwegs sein.

In der Sir-Henry.Galerie in der Homberger Straße 53 liest am Sonntag, den 9. August ab 15:30 Uhr der Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, Joern Hinkel. Die Galerie liegt inmitten einer farbenprächtigen Blumen-Oase. Die Gäste können den Besuch der Sommerausstellung mit Landschafts-Gemälden von Gabriele Schäfer nicht nur mit der Lesung, sondern auch mit einem herrlichen Gartenspaziergang verbinden und sich zwischen Schmetterlingen, duftenden Stauden- und Rosenrabatten und dem farbenprächtigen Obst- und Gemüsegarten verzaubern lassen. SOMMER, SONNE, SCHMETTERLINGE in der GALERIE IM GRÜNEN ist von 15 – 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

In der Evangelischen Stadtkirche findet jeden Freitag um 19:30 Uhr ein Konzert des BAD HERSFELDER ORGELSOMMERS statt: Am 07. August mit Dan Zerfaß (Dom zu Worms).

Am Freitag, den 07. August um 19 Uhr und um 21 Uhr, ist das KIECK-Theater Weimar mit MÄNNER, FRAUEN UND ANDERE KATASTROPHEN im buchcafé zu Gast. Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen. Dass sie es trotzdem immer wieder versuchen, gibt dem Leben die Würze und dem neuen Programm des KIECK-Theaters den Inhalt. Es erwartet Sie ein humorvoller Abend, in denen die beiden Akteure - Cornelia Thiele und Thomas Kieck - ihre Geschichten mit Schauspiel, Pantomime und Musik verbinden.
Das buchcafé bietet auch Konzerte an – an einem ganz ungewöhnlichen Ort: Wie wär’s mit dem Parkhaus Altstadt? Am Samstag, 8. August, um 19:00 Uhr wird die MICHÉL VON WUSSOW & BAND dort auftreten.

Der Arbeitskreis für Musik lädt wieder am Samstag, den 8. August um 18:00 Uhr, ins Johann-Sebastian-Bach-Haus in der Nachtigallenstraße zu DIE STILLE UM BEETHOVEN von und mit Helgo Hahn ein. Wolfgang Möller spielt Klavier. Der LIEDERABEND DER EPOCHEN steht dann am Sonntag, den 9. August um 18 Uhr, auf dem Programm. Vier Sänger der Musikhochschule der Stadt Halle unter der Leitung von Michael Stolle geben einen gesanglichen Querschnitt durch das Liedgut der Klassik und Romantik.

Der Jazz-Frühschoppen der Stadt Bad Hersfeld auf dem Linggplatz wird am Sonntag, den 9, August ab 11 Uhr, von den GOLD MINERS (Acoustic Rock, Dylan, Beatles, Simon & Garfunkel u.a.) gestaltet.

Hinweise für die Besucher

Wir bitten unsere Gäste, die geltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln zu beachten und einzuhalten. Dem Einlasspersonal ist zur eigenen Sicherheit Folge zu leisten. Über mögliche Vorstellungsänderungen informieren Sie sich bitte kurzfristig über unsere Homepage. Bitte bringen Sie Ihren Mundschutz mit. Sie helfen uns, wenn Sie den Kontaktzettel von unserer Homepage www.bad-hersfelder-festspiele.de herunterladen und ausgefüllt mitbringen.

Nicht alle Aufführungsorte sind barrierefrei. Bitte erfragen Sie Details beim Ticket-Service.

Karten für die Veranstaltungen im und vom buchcafé erhalten Sie
in der Hoehlschen Buchhandlung/ Filiale: Weinstraße
Telefon 06621 14773
www.hoehlsche-buchhandlung.buchhandlung.de

Weitere Informationen

Premiere: Bettina Mönch und Armin Kahl in DIE LETZTEN FÜNF JAHRE

Bettina Mönch, zuletzt haben wir sie in HAIR in der Stiftsruine gesehen, wird mit Armin Kahl (z.B. TARZAN oder Ludwig in ELISABETH in Stuttgart) ein Kammermusical mit Musik und Texten von Jason Robert Brown zur Musik einer Live-Band in der Stiftsruine spielen.

DIE LETZTEN FÜNF JAHRE ist die Geschichte einer Liebe. Cathy und Jamie erinnern sich, wie sie sich verliebt, geheiratet und wieder verloren haben.

Er erzählt seine Erlebnisse vom ersten Kennenlernen an, während sie ihre gemeinsamen fünf Jahre rückwärts Revue passieren lässt. Die Handlung wird durch vierzehn Lieder transportiert.

Eines der bezauberndsten und originellsten Kammermusicals der letzten Jahre! Inszenierung, Bühne und Kostüme: Gil Mehmert, Musikalische Leitung: Christoph Wohlleben.

Die Premiere findet am Freitag, dem 31. Juli statt, weitere Aufführungen am Samstag, 1. August und Sonntag 2. August, jeweils um 20:30 Uhr.

Die Band:
Christoph Wohlleben, Musikalische Leitung und Klavier
Takashi Bernhöft, Violine,
Pirkko Langer , Cello
Kate Green, Cello,
Rüdiger Nass, Gitarre,
Alex Uhl, Bass

Hinweise für die Besucher
Wir bitten unsere Gäste, die geltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln zu beachten und einzuhalten. Dem Einlasspersonal ist zur eigenen Sicherheit Folge zu leisten. Über mögliche Vorstellungsänderungen informieren Sie sich bitte kurzfristig über unsere Homepage. Bitte bringen Sie Ihren Mundschutz mit. Sie helfen uns, wenn Sie den Kontaktzettel von unserer Homepage www.bad-hersfelder-festspiele.de herunterladen und ausgefüllt mitbringen.

Nicht alle Aufführungsorte sind barrierefrei. Bitte erfragen Sie Details beim Ticket-Service.

 

Weitere Informationen

Eintritt frei: Live-Cooking, Theaterfundus-Verkauf und vieles mehr

Die Schauspielerin Bettina Hauenschild (z.B. SHAKESPEARE IN LOVE oder HEXENJAGD in der Stiftsruine) ist auch Heilpraktikerin und schreibt Bücher. DIE MAGISCHE HEILKÜCHE ist ihr Thema, das sie nicht nur in einer Lesung, sondern in einem Live Cooking am Samstag, den 1. August um 18 Uhr im Stiftspark vorstellt. Sie wird Zucchini mit Zitrone und Minze zubereiten.

Am Sonntag, den 2. August, findet von 15.00 bis 18.00 Uhr der Theaterfundus-Trödelverkauf in der Stiftsruine statt. Requisiten, Kostüme und Bühnenbildeinzelteile aus den Theateraufführungen der Bad Hersfelder Festspiele der vergangenen Jahrzehnte stehen zum Verkauf.

In der Evangelischen Stadtkirche wird wieder am Freitag um 19:30 Uhr das Konzert des BAD HERSFELDER ORGELSOMMERS stattfinden: am 31. Juli mit Fabian Wöhrle (Ludwigsburg).

Auf dem Linggplatz spielt um 11 Uhr am kommenden Sonntag das JAN LULEY TRIO & CLEO (Swing, Blues, New Orleans Music, Gospel) ab 11 Uhr.

Ein Ort zum Verweilen wird der HAIN DER GESCHICHTE des Theaters ANU, der ab Montag (3. bis zum 16. August) jeweils ab 10 Uhr im Stiftspark geöffnet ist. Was können uns die Bäume sagen? Soundinstallationen erzählen Geschichten aus aller Welt und während der Öffnungszeiten entstehen große Figuren aus Holz, die den Park immer mehr bevölkern. (Der Geschichtenhain wird von AMAZON unterstützt).

Hinweise für die Besucher

Wir bitten unsere Gäste, die geltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln zu beachten und einzuhalten. Dem Einlasspersonal ist zur eigenen Sicherheit Folge zu leisten. Über mögliche Vorstellungsänderungen informieren Sie sich bitte kurzfristig über unsere Homepage. Bitte bringen Sie Ihren Mundschutz mit. Sie helfen uns, wenn Sie den Kontaktzettel von unserer Homepage www.bad-hersfelder-festspiele.de herunterladen und ausgefüllt mitbringen.

Nicht alle Aufführungsorte sind barrierefrei. Bitte erfragen Sie Details beim Ticket-Service.

Weitere Informationen


Zum Nachrichten-Archiv
Gefördert von Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien" title="Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst Landkreis Hersfeld-Rotenburg Kur- und Festspielstadt Bad Hersfeld
- Anzeige -

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner


Bitte klicken Sie, um die interaktive Google Map anzuzeigen.
Dabei werden personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse an Google übertragen.


Dies setzt voraus, dass Sie unsere Cookies "Komfortfunktionen" akzeptieren.

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

 

TICKET SERVICE

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00

© Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. // Layout & Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld // Programmierung & CMS: mirumedia | die internetagentur, Ludwigsau