News rund um die Festspiele

Aktuelles

Ihre Tickets - was passiert nun damit?

Wir bedauern sehr, dass die Bad Hersfelder Festspiele 2020 nicht statt finden können und bieten natürlich unseren Kunden gute Lösungen zum Umgang mit gekauften Karten an:

Umtausch gegen Gutschein: 
Gekaufte Tickets können gegen einen Gutschein für Karten der Bad Hersfelder Festspiele umgetauscht werden – dieser ist bis zum 31.12. 2023 gültig.

Rückerstattung: 
Selbstverständlich können Sie Ihre Eintrittskarten auch zurückgeben. Sie erhalten dann den Kartenpreis erstattet.

Spenden: 
Wenn Sie auf eine Rückerstattung des Kartenpreises verzichten möchten, freuen wir uns, wenn Sie den Betrag zugunsten der Bad Hersfelder Festspiele spenden.

Bitte füllen Sie unseren Fragebogen (s. Link unten) aus und senden die Karten mit dem Fragebogen an den Ticket-Service in Bad Hersfeld.

Eventim
Inhaber*innen von Eintrittskarten, die über EVENTIM online oder in einer EVENTIM-Vorverkaufsstelle erworben wurden, wenden sich für die Rückgabe bitte direkt an diese. Hier können wir leider nicht weiterhelfen.
Wir bitten Sie in dieser außergewöhnlichen Situation, in der uns sehr viele Kunden kontaktieren werden, um etwas Geduld.

Unser Ticket-Service Am Markt ist nun wieder geöffnet, aber auch telefonisch, per Post, Fax und per Mail erreichbar:

Ticket-Service, Am Markt 1, 36251 Bad Hersfeld
Telefon: (06621) 640200
Telefax: (06621) 6402040
E-Mail: ticket-service@bad-hersfelder-festspiele.de 

www.bad-hersfelder-festspiele.de

Bleiben Sie gesund!

 

Weitere Informationen

Festspiele 2020 müssen leider abgesagt werden

Bad Hersfeld. Angesichts der Vorsichtsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus (Covid-19) müssen leider alle Veranstaltungen der 70. Bad Hersfelder Festspiele 2020 abgesagt werden.

Dies empfahl zunächst der Magistrat der Stadt Bad Hersfeld nach ausführlichen Beratungen mit dem Intendanten der Bad Hersfelder Festspiele Joern Hinkel und der kaufmännischen Leiterin Andrea Jung. Letztendlich entschieden wurde die Absage dann vom städtischen Haupt- und Finanzausschuss am 9. April, der nach einer rechtlichen Änderung in Hessen derzeit Entscheidungsbefugnisse der Stadtverordnetenversammlung wahrnehmen kann, solange die wegen der Corona-Krise nicht tagen kann.
„Das trifft uns alle sehr hart“, sagt Bürgermeister Thomas Fehling, „die Festspiele sind im Sommer das Herz unserer Stadt, es ist unfassbar, dass es gerade im Jubiläumsjahr, in dem ganz besonders gefeiert werden sollte, stillsteht. Für die Hotels, die Gastronomiebetriebe, die vielen Geschäfte und unsere Stadt ist die Absage katastrophal, die Festspiele sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für Bad Hersfeld.“
Der Bürgermeister betont: „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht.“ Es habe aber jetzt entschieden werden müssen, so Thomas Fehling, denn in der kommenden Woche sollte der Aufbau der Bühne und der Tribüne in der Stiftsruine beginnen, beides sei mit hohen Kosten verbunden. Angesichts der aktuellen Entwicklungen der Corona-Krise sei es unrealistisch zu erwarten, dass man in diesem Sommer die Festspiele hätte veranstalten können.
Der Bad Hersfelder Bürgermeister: „Genau deswegen musste jetzt die Reißleine gezogen werden, bevor die ganze Infrastruktur aufgebaut wird.“ Es habe nach Beratungen mit Behörden und Experten leider keine andere Alternative zur Absage gegeben. Wichtig sei jetzt, nach vorne zu schauen und den rund 200 Festspiel-Mitarbeitern Klarheit und Sicherheit zu geben, damit die Planungen für die Festspiele 2021 zügig weitergehen können.
Gespräche mit den Fördergebern wie Bund, Land und Landkreis über die bereits zugesagten Finanzmittel laufen, so der Bürgermeister, darüber sei allerdings noch keine Entscheidung gefallen. Auch mit den Sponsoren ist die Festspielleitung bereits im Gespräch. Einige haben bereits angekündigt, dass sie die Festspiele auch im Falle einer Absage wie gewohnt unterstützen würden. Viele Fragen müssten jetzt möglichst schnell geklärt werden, natürlich auch, ob der gesamte Spielplan 2020 einfach um ein Jahr auf den Sommer 2021 verschoben werden könne.
Für Intendant Joern Hinkel ist die Absage der Festspiele in diesem Sommer ein Albtraum. „Wir sind alle fassungslos, dass die Festspiele ausgerechnet in ihrer 70. Spielzeit nicht stattfinden können! Noch vor wenigen Wochen hätte ich mir das in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können. Bisher haben meine Mitarbeiter und ich uns voller Begeisterung in die Vorbereitungen für den kommenden Sommer gestürzt. Und wir hatten ganz besondere Ideen für die Jubiläumsfeier. - Für mich steht nun an erster Stelle, für all die Beschäftigten faire Lösungen für den Ausfall zu finden, denn sie sind das Rückgrat dieser Festspiele!“
Der Intendant bedauert zutiefst, dass es keine andere Lösung als die Absage für 2020 geben kann: „Wir müssen unser Publikum, unser Ensemble und unsere Mitarbeiter hinter der Bühne schützen. In wenigen Wochen hätten wir mit den Proben beginnen wollen. Die gesundheitlichen Risiken eines Probenbetriebs, bei dem die Darsteller, Musiker und Regisseure, aber auch die Mitarbeiter der Gewerke - wie zum Beispiel Bühne, Kostüm und Maske - in ständigem physischen Kontakt sind, wären viel zu groß.“
Bei aller Verzweiflung sei der Schritt, die Festspiele in diesem Jahr auszusetzen, die richtige Entscheidung. „Wir haben in vielen Gesprächen verschiedene Möglichkeiten diskutiert und durchgerechnet, auch über eine Verschiebung der Festspiele auf August oder September haben wir nachgedacht, über eine Verkürzung der Spieldauer usw., aber niemand kann in der derzeitigen Situation garantieren, ob wir spielen können“, erklärt Joern Hinkel. In so einer unsicheren Lage sei es unverantwortlich, weiter Kosten zu produzieren. „Ich gehe im Augenblick davon aus, dass wir die 70. Bad Hersfelder Festspiele im Sommer 2021 feiern werden, mit zwei Uraufführungen, mitreißenden Inszenierungen und einem außergewöhnlichen Ensemble. Ich bin überzeugt, nach einer Zeit der Trennung und des Verzichts ist die Sehnsucht, gemeinsam Zeit zu verbringen, gemeinsam ins Theater zu gehen, gemeinsam Musik zu hören und das Leben zu feiern, besonders groß.“

Pressemeldung der Stadt Bad Hersfeld vom 14.4.2020 Verantwortlich für den Inhalt: Bürgermeister Thomas Fehling

Weitere Informationen

Petra Roth und Dieter Voss an der Spitze des Freundeskreises

Ein starkes Team an der Spitze wird die „Freunde der Bad Hersfelder Festspiele“ e.V. die nächsten zwei Jahre begleiten: Petra Roth, Frankfurts Oberbürgermeisterin a.D., wurde zum dritten Mal in ihrer Funktion als Vorsitzende bestätigt. Neu im Amt ist ihr Stellvertreter, hr-Moderator Dieter Voss, der sowohl etlichen Radiosendungen auf hr4 seine Stimme verleiht, aber ebenso präsent im hr-Fernsehen ist, unter anderem die Zuschauer in „Herrliches Hessen“ mit auf Reisen nimmt. Die beiden Vorsitzenden werden als Netzwerker und Repräsentanten die Bad Hersfelder Festspiele, wann immer es geht, in den Fokus rücken.

Eine Mitgliederversammlung via Telefon machte es möglich, den angepeilten Termin trotz Corona-Zeiten stattfinden zu lassen und die wichtigsten Punkte einer Jahreshauptversammlung abzuarbeiten. In diesem Jahr standen die Vorstandswahlen auf der Agenda. Zudem wollte der Freundeskreis schon im Vorfeld der Saison 2020 ein Zeichen setzen. „Auch wenn es bisher ungewiss ist, ob die Festspiele unter diesen Voraussetzungen überhaupt stattfinden können, sollte klar sein, wir stehen als Freundeskreis hinter jeder Entscheidung und werden diese mittragen“, erklärte Petra Roth . Auch Dieter Voss schloss sich diesen Worten an und betonte, er sei seit vielen Jahren den Bad Hersfelder Festspielen herzlich verbunden, berichte immer wieder in seinen Sendungen über das einzigartige Theatererlebnis in der Stiftsruine.

In ihren Vorstandsämtern bestätigt wurden Schatzmeisterin Sonja Fuhrmann (Frankfurt) und Schriftführerin Kerstin Kleine (Korbach) . Als Beisitzer fungieren die nächsten beiden Jahre weiterhin Ursula Bouffier (Wiesbaden), Kornelia Müller (Eschwege), Helgo Hahn (Bad Hersfeld). Als Beisitzerin neu hinzugekommen ist Franziska Reichenbacher (Wiesbaden).

Bis heute wurden von dem Freundeskreis knapp 30.000 Euro für konkrete Projekte an die Festspiele übergeben. Aber nicht nur die finanzielle Unterstützung spielt bei den „Freunden der Bad Hersfelder Festspiele“ e.V. eine Rolle. Auch das Bilden von Netzwerken ist in einem Kulturbetrieb, wie es die Bad Hersfelder Festspiele sind, unerlässlich. So geht es ebenfalls um neue Kontakte in Vorstandsebenen und um ein wachsendes Zusammenspiel von Wirtschaft und Kultur.

Weitere Informationen

Sabrina Weckerlin und Philipp Büttner in GOETHE!

Wir freuen uns, dass zwei der größten Stars der deutschsprachigen Musical-Szene im kommenden Sommer in der Stiftsruine auftreten werden: Sabrina Weckerlin und Philipp Büttner übernehmen die Hauptrollen „Lotte“ und „Goethe“ in der Uraufführung des Musicals GOETHE!.

GOETHE! – das Musical von Gil Mehmert (Buch und Regie), Martin Lingnau (Musik), Frank Ramond (Song-Texte) erzählt die Liebe des Dichters zu Charlotte Buff und den Beginn seiner Karriere und feiert am 10. Juli 2020 Premiere.

Sabrina Weckerlin kennt und liebt das Publikum für Rollen wie DIE PÄPSTIN, die Hauptrolle „Magrid Arnaud“ in MARIE ANTIONETTE und aus Musicals wie DIRTY DANCING, WICKED - DIE HEXEN VON OZ, NEXT TO NORMAL - um nur einige zu nennen. Sie spielt aber nicht nur mit großem Erfolg in sehr vielen Musicals, sondern macht sich auch mit Konzerten einen großen Namen. Ganz oben in den Charts war sie zum Beispiel mit Alexander Klaws mit dem Song ALL I EVER WANT/ALLES WAS ICH WILL vertreten.
In den letzten drei Jahren tourte sie als Solistin mit DISNEY IN CONCERT durch die größten Arenen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Im März 2020 wird sie erneut als Solistin dabei sein und unter anderem ihrem Lieblingscharakter „Elsa“ wieder Leben einhauchen.
Kinobesucher kennen ihre Stimme aus dem erfolgreichsten Animationsfilm aller Zeiten, DIE EISKÖNIGIN 2, hier singt sie die Rolle der „Königin Iduna“.
Im Juni 2019 brachte sie ihr erstes Pop-/Soul Album aus der Feder von Frank Wildhorn heraus.
Vom Musical-Publikum wurde sie vielfach in verschiedenen Medien und Kategorien ausgezeichnet - u.a. als "Schönste Musicalstimme" und "Beste Hauptdarstellerin“.

Philipp Büttner feiert seit Herbst 2016 in der Titelrolle in Disney’s ALADDIN riesige Erfolge – zunächst am Stage Theater Neue Flora in Hamburg und seit März 2019 am Apollo Theater in Stuttgart.
Zuvor erlebten Musicalfans ihn bereits unter anderem in BONNIE & CLYDE, als „Che“ in EVITA, in ROMEO UND JULIA und in DAS WUNDER VON BERN.
Für seine Leistung wurde Philipp Büttner bereits mehrfach ausgezeichnet: 2013 konnte er sich das Stipendium des Deutschen Bühnenvereins sichern und belegte außerdem den 1. Platz beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin.

Weitere Informationen

DER CLUB DER TOTEN DICHTER eröffnet 70. Festspielsaison

Zum ersten Mal wird auf einer europäischen Bühne DER CLUB DER TOTEN DICHTER nach dem Oscar-prämierten Film von Peter Weir als Schauspiel gezeigt. Intendant Joern Hinkel inszeniert selbst und eröffnet mit dem Drama um den lustvollen Zugang zur Sprache und die Macht der Poesie die 70. Bad Hersfelder Festspiele.

Joern Hinkel ist es gelungen, die Rechte für die europäische Uraufführung des Hollywood-Erfolges zu bekommen: „Das Theaterstück, das Oscar-Preisträger Tom Schulman selbst auf Grundlage seines Drehbuchs verfasste, wurde bisher ausschließlich in den Vereinigten Staaten gezeigt. Für die europäische Uraufführung schreibe ich in Zusammenarbeit mit Tom Schulman eine eigene Fassung für die große Bühne der Bad Hersfelder Stiftsruine.“

 



Weitere Informationen

GOETHE! Musical-Uraufführung in der Stiftsruine

GOETHE - endlich würdigt ein Musical den Dichterfürsten, und die Uraufführung findet in der Stiftsruine in Bad Hersfeld während der 70. Bad Hersfelder Festspiele statt!

Gil Mehmert hat uns gerade mit HAIR begeistert und sich nun des Stoffes auf Basis des Kinofilmes von Philipp Stölzl aus dem Jahre 2010 angenommen und wird das Musical auf die Bühne der Stiftsruine bringen. Er hat das Buch geschrieben, Martin Lingnau und Frank Ramond liefern Musik und Text dazu. Dieses sehr erfolgreiche Produktionsteam entwickelte zum Beispiel auch für Stage Entertainment das Musical DAS WUNDER VON BERN, das 2014 im Stage Theater an der Elbe in Hamburg seine Weltpremiere feierte und dort bis 2017 gespielt wurde.

Das Autorenteam hat sich bewusst für die frühe Lebensphase des großen Dichters Goethe entschieden: „Den Titelheld erleben wir in dieser Geschichte nicht als etablierten Klassiker, sondern als jungen Poeten in seiner Sturm-und-Drang-Phase, als einen Pop-Künstler, der um seinen Ausdruck ringt. Die Erzählweise orientiert sich an vergleichbaren halbfiktiven Künstler-Portraits wie SHAKESPEARE IN LOVE oder AMADEUS und konzentriert sich damit auf eine besonders spannende und dramatische Episode des Protagonisten, die seinen interessanten Charakter einerseits treffend einfängt, aber eben doch überraschende Seiten zeigt und Unbekanntes aufdeckt.“

In Kooperation mit der Stage Entertainment.

 

Weitere Informationen


Zum Nachrichten-Archiv
Gefördert von Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien" title="Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst Landkreis Hersfeld-Rotenburg Kur- und Festspielstadt Bad Hersfeld

Fragebogen/ RÜCKZAHLUNGSBELEG FÜR EINTRITTSKARTEN ZU DEN BAD HERSFELDER FESTSPIELEN 2020

Rückgabe oder Umtausch Ihrer Karten:

Wir bedauern sehr, dass die 70. Bad Hersfelder Festspiele nicht statt finden können. Wir bitten Sie, nachfolgenden Fragebogen auszufüllen und ihn mit Ihren Karten an uns zu senden. Wir bitten Sie in dieser außergewöhnlichen Situation, in der uns sehr viele Kunden kontaktieren werden, auch um etwas Geduld.

Fragebogen hier herunterladen

Unser Ticket-Service ist während der Öffnungszeiten weiterhin ausschließlich telefonisch, per Post, Fax und per Mail erreichbar:

Ticket-Service, Am Markt 1, 36251 Bad Hersfeld

Telefon: (06621) 640200

Telefax: (06621) 6402040

E-Mail: ticket-service@bad-hersfelder-festspiele.de

- Anzeige -

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner


Bitte klicken Sie, um die interaktive Google Map anzuzeigen.
Dabei werden personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse an Google übertragen.


Dies setzt voraus, dass Sie unsere Cookies "Komfortfunktionen" akzeptieren.

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

 

TICKET SERVICE

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00

© Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. // Layout & Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld // Programmierung & CMS: mirumedia | die internetagentur, Ludwigsau