Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren

News rund um die Festspiele

Aktuelles

Ensemble 2019: Marianne Sägebrecht, Karsten Speck, Ingrid Steeger ...

Thorsten Nindel, Markus Majowski, Ronny Miersch, Katharine Mehrling, Heinrich Schafmeister, Brigitte Grothum, Martin Semmelrogge und viele andere wunderbare Schauspielerinnen und Schauspieler werden im Sommer in Bad Hersfeld auftreten.

Ronny Miersch wird die Hauptrolle Josef K. in DER PROZESS spielen. Intendant und Regisseur Joern Hinkel ist froh, dass Ronny Miersch die Rolle trotz seiner vielen Theater-Engagements übernehmen wird: „Ronny Miersch habe ich zum ersten Mal im Schauspielhaus in Bochum auf der Bühne gesehen und war sofort fasziniert von seiner Präsenz. Mit vollkommener Ernsthaftigkeit spielte er da die komischsten Szenen.“

Marianne Sägebrecht, die nicht zuletzt auch durch Hollywood-Produktionen wie DER ROSENKRIEG mit Michael Douglas und Danny DeVito bekannt wurde, wird in DER PROZESS die Rolle der Haushälterin Frau Grubach übernehmen.

Franz und Willem verhaften in DER PROZESS Joseph K.. Markus Majowski spielt Willem. Er wurde durch die Sat.1-Comedy-Serie DIE DREISTEN DREI bekannt, spielte aber auch sechs Jahre lang an der Seite von Ulrich Mühe in DER LETZTE ZEUGE (ZDF) und in Bad Hersfeld zuletzt in DIE 39 STUFEN. Thomas Maximilian Held übernimmt die Rolle des Franz. Ihn kennt das Publikum aus sieben Staffeln SECHSERPACK und vielen anderen TV-Produktionen wie LENA - LIEBE MEINES LEBENS, HELEN DORN, DER HELDT, DER LETZTE BULLE oder SCHILLERSTRASSE (mit Jürgen Vogel).

Thorsten Nindel ist spätestens seit seiner Rolle als Zorro in der LINDENSTRASSE bekannt. Er ist in DER PROZESS der Maler Titorelli.

Ingrid Steeger wird in DER PROZESS als Fräulein Bürstner auftreten. Bekannt wurde sie durch Michael Pfleghars Kult-TV-Serie KLIMBIM. Seitdem spielte sie viele TV- und Theaterrollen.

Auch FUNNY GIRL, das neue Musical des Sommers 2019, ist hochkarätig besetzt. Bühnen-Star Katharine Mehrling wird Fanny Brice und Alen Hodzovic wird Nick Arnstein spielen.

Die Rolle des Florence Ziegfeld jr. übernimmt Heinrich Schafmeister. Die größte Popularität erlangte er durch seine Darstellung des Sängers Erich A. Collin im Kinofilm COMEDIAN HARMONISTS, für die er auch den Bayerischen Filmpreis bekam. Dem Fernsehpublikum ist er vor allem als der treue WILSBERG-Freund Manni Höch oder auch als Vater in der erfolgreichen Kinderserie WIE ERZIEHE ICH MEINE ELTERN bekannt.

Karsten Speck spielt Martin in A LONG WAY DOWN nach dem Roman von Nick Hornby in der Bühnenfassung von Bettina Wilts und der Regie von Christian Nickel.


Im Bild: Marianne Sägebrecht, Ronny Miersch, Thorsten Nindel und Markus Majowski auf der "Anklagebank" im Gerichtsaal. Sie kamen zur Pressekonferenz im Amtsgericht Bad Hersfeld, in der Intendant Joern Hinkel das Ensemble vorstellte. 


(c) BHF/ Karsten Socher

Mehr Namen, Rollen und ausführliche Biografien finden Sie unter „Ensemble“.

 

EMIL UND DIE DETEKTIVE in der Stiftsruine

Erich Kästners wunderbare Geschichte wird ab dem 11. August als Musical für kleine und große Zuschauer ab 5 Jahren gezeigt.

„Parole Emil“ heißt es dann in der Stiftsruine. Denn nachdem Emil auf der Zugfahrt aus der heimatlichen Kleinstadt nach Berlin Geld gestohlen wurde, versucht er auf eigene Faust, den Dieb zu finden.

Auf seiner Suche lernt er Gustav mit der Hupe kennen. Der trommelt Freundinnen und Freunde zusammen. Gemeinsam gehen die Kinderdetektive nun auf die Spur des Täters.

Intendant Joern Hinkel inszeniert die spannende Geschichte nach dem Kinderbuch von Erich Kästner mit Kindern und Jugendlichen aus Bad Hersfeld, Mitgliedern des Vereins Sommernachtsträumer e.V. und Schauspielerinnen und Schauspielern der 69. Bad Hersfelder Festspiele.

Mehr Informationen und Tickets

Neu im Rahmenprogramm

finden Sie die Reihe NACHTS IM MUSEUM.

Sie sehen zum Beispiel Samuel Koch und Robert Lang in EIN BERICHT FÜR EINE AKADEMIE von Franz Kafka
im Kapitelsaal im Museum an der Stiftsruine.

Christian Nickel liest aus BRIEF AN DEN VATER von Franz Kafka.

NACHTEULEN
 ist die Festspiel-Late-Night-Show im Museum überschrieben.
Gastgeber Dominic Mäcke lädt Samstagabend immer andere Schauspieler, Sänger und Musiker der Festspiele nachts ins Museum ein! Die Bar ist eröffnet! Es wird gesungen, getalkt, improvisiert, rezitiert. Tauchen Sie mit uns ein ins Nachtleben, erleben Sie die NACHTEULEN in skurrilen, herzzerreißenden, komischen, ganz persönlichen Geschichten, Gedichten und Liedern. Lernen Sie unsere Künstler im „Wohnzimmer“ auf dem Sofa näher kennen, in tiefsinnigen oder banalen Gesprächen.

Ein Höhepunkt wird mit Sicherheit auch NIPPLEJESUS von Nick Hornby in der Inszenierung von Bettina Wilts in der Kapelle im Museum.
Dave, ehemals Rausschmeißer in einem Nachtclub arbeitet als Wärter im Museum. Dort wird ein Kunstwerk mit dem Titel NippleJesus gezeigt. Von weitem sieht man eine Darstellung des gekreuzigten Heilands, aus der Nähe ist es eine Collage von Bildern, ausgeschnitten aus Pornoheften. Das Kunstwerk heizt eine wüste Debatte an. Dave, der mit Kunst bisher wenig am Hut hatte, beschäftigt sich damit und verteidigt plötzlich „sein“ Kunstwerk ...

Alle Informationen und termine finden Sie unter Programm auf dieser Homepage:

Im Bild: Samuel Koch und Robert Lang © Robert Schlttko

Weitere Informationen

ABSCHLUSSGALA mit Katharine Mehrling

und dem Ensemble & dem Orchester der Bad Hersfelder Festspiele am Sonntag, den 1. September 2019 in der Stiftsruine Bad Hersfeld

In den vergangenen Spielzeiten hat sich die Abschluss-Gala zum Publikums-Renner entwickelt: Die Zuschauer erleben die Stars der Festspiele von einer völlig anderen Seite: ganz nah und persönlich.

In diesem Jahr sehen den Berliner Bühnen-Star Katharine Mehrling gemeinsam mit Schauspielern, Sängern und Tänzern des Festspiel-Ensembles. Sie singen Lieblings-Songs, vom Chanson über Jazz-Standards bis hin zu Rock und Pop.

Das Konzert beendet die Festspielsaison wieder mit einem spektakulären Feuerwerk in der Apsis der Stiftsruine.

Weitere Infos und Tickets

 

Marianne Sägebrecht spielt in DER PROZESS

Intendant Joern Hinkel ist es gelungen, Welt-Star Marianne Sägebrecht für die Bad Hersfelder Festspiele 2019 und seine Inszenierung DER PROZESS zu gewinnen.

Marianne Sägebrecht, die nicht zuletzt auch durch Hollywood-Produktionen wie DER ROSENKRIEG mit Michael Douglas und Danny DeVito bekannt wurde und gerade in BIER ROYAL im ZDF zu sehen war, wird in DER PROZESS die Rolle der Haushälterin Frau Grubach übernehmen.

Intendant und Regisseur Joern Hinkel ist glücklich, dass Marianne Sägebrecht zugesagt hat: „Marianne Sägebrecht ist eine Schauspielerin, die so viel Warmherzigkeit und Humor auf der Bühne ausstrahlt, wie ich es selten erlebt habe. In ihrem ganz eigenen, unverwechselbaren Ton wird sie die Haushälterin von Josef K. spielen, eine Frau, die sich um den Angeklagten sorgt wie um einen Sohn, manchmal mehr, „als ihr vielleicht zusteht“, wie sie selber sagt.
Ich bin überzeugt, dass ihre Wärme, ihre Offenheit und ihre direkte Art Kafkas Texten sehr zugute kommt. Seine Geschichten werden oft als düster empfunden, umso wichtiger ist es mir, das Stück mit Schauspielern zu besetzen, die Dialoge leichtfüßig und unpathetisch sprechen können, ohne die Tiefe und Doppelbödigkeit zu verlieren - Marianne Sägebrecht scheint mir in diesem Sinne die ideale Besetzung von Frau Grubach.“

Und auch Marianne Sägebrecht freut sich auf die Zeit in Bad Hersfeld und die Zusammenarbeit mit Joern Hinkel: „Ich bin immer neugierig auf Rollen, die sich spannend in mein Lebensprofil einfügen. Frau Grubach ist eine solche Rolle. Ich kenne Joern Hinkel schon seit über 20 Jahren und habe mich im vergangenen Sommer bei unserer erfolgreichen Zusammenarbeit für „Romeo & Julia“ in Bad Hersfeld sehr wohl und geborgen gefühlt.“

Joern Hinkel lernte Marianne Sägebrecht vor 20 Jahren nach Abschluss seines Studiums der Opern- und Theaterregie bei August Everding an der Bayerischen Theaterakademie während eines Ausfluges in die Filmwelt als Praktikant bei den Dreharbeiten zu GANZ UNTEN, GANZ OBEN von Matti Geschonneck kennen. Beide schätzen sich seitdem sehr.

Im letzten Sommer trat Marianne Sägebrecht deshalb zum ersten Mal in der Stiftsruine auf. Im Rahmen des Konzertes des Hessischen Staatsorchesters mit dem Titel ROMEO UND JULIA las sie gemeinsam mit Robert Joseph Bartl zur Musik passende Texte.

Weitere Informationen

DER PROZESS und SHAKESPEARE IN LOVE im Sommer 2019

Zwei hochkarätige Schauspiele erwarten Sie im kommenden Sommer in der Stiftsruine.

Joern Hinkel inszeniert DER PROZESS von Franz Kafka - einen der ersten Psychothriller der Weltliteratur.

Er wird den PROZESS von Franz Kafka eigens für die riesige Bühne der Bad Hersfelder Stiftsruine bearbeiten: „Kafka ist ein lustvoller Beschwörer der kleinen Absurditäten des Alltags, ganz klar ein Vorbild für die peniblen Wortverwicklungen eines Loriot, für den schwarzen Humor der Coen-Brüder oder die surrealen Traumlandschaften eines René Magritte. Sein PROZESS ist ein Fest der Poesie des Scheiterns, ein Sammelsurium außergewöhnlicher Liebesszenen in leeren Gerichtssälen, dunklen Gängen, Nachbarszimmern, Büros und verwinkelten Küchenschränken, ein Zeremoniell des bürokratischen Irrsinns, ein schillerndes Panoptikum zärtlicher, hilfloser, finsterer, lebenshungriger Figuren und ein Plädoyer gegen die Verletzung der Grundrechte." sagt Joern Hinkel. 

SHAKESPEARE IN LOVE in der Regie von Antoine Uitdehaag hat das Publikum im Sommer 2018 amüsiert, berührt und überzeugt.  Wer es verpasst hat oder noch einmal sehen möchte, der wird sich freuen: SHAKESPEARE IN LOVE wird im kommenden Jahr (Premiere: 6. Juli 2019) wieder gezeigt.

Das Programm für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie und die Inszenierung im Schloss Eichhof wird demnächst bekannt gegeben.

Nutzen Sie den Frühbucherrabatt von 10 % bis zum 31. Dezember 2018 bei Sofortkauf von Karten für Schauspiele und Musicals auf nicht bereits ermäßigte Tickets.

Weitere Informationen

Intendant Joern Hinkel

Vorwort des Intendanten Joern Hinkel

Liebe Festspiel-Besucher,

unsere Welt ist im Umbruch. Demokratien verschwinden, manche stillschweigend, manche mit lautem Getöse. In vielen Ländern wird der Ruf nach einem starken Anführer laut, zu misstrauisch sind die Menschen geworden gegenüber jahrelangen Bündnissen, alt eingesessenen Strukturen. Große „Volksparteien“ verlieren ihre Wähler – und die Nutznießer dieser Verunsicherungen sind Schreihälse, Angstmacher, Demagogen, Kraftmeier. Dabei wären in einer immer komplizierter werdenden Welt, die voller Hunger, Krieg und Flucht ist, voller religiösem und politischen Größenwahn, die gleichzeitig in einem unfassbaren Tempo täglich neue Technologien entwickelt, die immer vernetzter, durchsichtiger und undurchsichtiger wird, verantwortungsvolle Menschen vonnöten, um die Rahmenbedingungen für unser aller Leben mitzugestalten.

Wie konnte es so weit kommen? Was kann man dagegen unternehmen? Ist es möglich, aus der Geschichte und begangenen Fehlern etwas zu lernen? Leider kann ich diese Fragen nicht beantworten. Vermutlich gibt es keine zufriedenstellenden Antworten darauf. - Was wir tun können, ist uns gegenseitig zu erzählen und zuzuhören. Wie ist es anderen in den Zeiten von Revolution und Krieg ergangen? Wie gingen sie mit ihrem neu errungenen Frieden um? Was taten sie, ihn zu bewahren? Was für Zeugnisse haben uns Autoren, Komponisten, Historiker oder Maler hinterlassen? Wie spiegeln sich ihre Zweifel, Ängste und Hoffnungen in unserem Alltag wider?

Theaterspielen ermöglicht Simulation und Reflektion. Wir bemühen uns, so aufrichtig wie möglich emotionale Versuchsanordnungen zu schaffen, in denen Sie, liebe Zuschauer, sich wiederfinden und selbst befragen können: „Wie würde ich in einer solchen Lage handeln? Was würde ich empfinden? Halte ich das, was die Figur da auf der Bühne tut, für richtig oder falsch?“ - Ich wünsche mir, dass es unserem Darsteller-Ensemble und allen Mitarbeitern auf und hinter der Bühne gelingt, in die vergangenen Welten der Autoren einzutauchen, ihren Figuren Leben einzuhauchen, dabei gleichzeitig etwas über unsere eigene Zeit zu erfahren und unser Publikum zu verzaubern, zu bewegen und zu inspirieren.

Joern Hinkel
Intendant

- Anzeige -
Spielplan 2016

Hier finden Sie unseren Spielplan für das Jahr 2016
Ensemble

Welche Stars Sie in 2016 bei den Festspielen sehen
Festspielpark

Kommen Sie mit und erleben Sie Theater unter freiem Himmel
Sponsoren

Werden Sie jetzt Partner und fördern Sie die Kultur
Bad Hersfelder Festspiele

Seit 66 Jahren Festspieltradition in Bad Hersfeld
Tickets

Bestellen Sie jetzt online Ihre Tickets

Das waren die Bad Hersfelder Festspiele 2018


- Anzeige -

Unsere Hauptsponsoren

Alle Partner

BAD HERSFELDER FESTSPIELE

Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld

 

TICKET SERVICE

E-Mail senden
(0 66 21) 64 02 00

© Bad Hersfelder Festspiele. Alle Rechte vorbehalten. | Layout & Design: roe-designz.com, Bad Hersfeld | Programmierung & CMS: mirumedia, Ludwigsau